Weiser, Can und Co.: Vier Talente verstärken den FC Bayern - doch haben sie eine Chance?

Der Rekordmeister rüstete bislang kräftig seine Kaderbreite auf und verpflichtete für die zweite Reihe Stars wie Pizarro, Shaqiri und Mandzukic. Nachwuchstalente haben es schwer.
München. Mit Lukas Raeder, Emre Can, Mitchell Weiser und Patrick Weihrauch trainieren in dieser Saison vier junge Talente bei den Bayern-Profis mit. Spielen werden sie jedoch in der Amateurmannschaft. Der Kader der Bayern ist in der Breite deutlich stärker als vor einem Jahr, weswegen kaum Platz für Einsatzzeiten in der Bundesliga sein wird. Nur zwei der vier Youngster können sich Hoffnung auf ein paar Profi-Minuten machen.

Der Traum vom Bayern-Profi

Mit Manuel Neuer gelang Uli Hoeneß vor über einem Jahr der Transfer seines langjährigen Wunschtorwarts. Schon seit 2009 waren die Bayern-Bosse am damaligen U21-Europameister dran, scheiterten jedoch zwei Sommer lang am Veto von Felix Magath. In diesem Sommer schlug der Rekordmeister erneut zu. Lukas Raeder, Torwart der Schalker A-Jugend, folgt Neuer an die Säbener Straße. Mitte Juni gewann der Nachwuchstorwart mit Schalke das Finale um die Deutsche A-Jugendmeisterschaft gegen seinen neuen Arbeitgeber mit 2:1.

Alles vom FC Bayern München bei Goal.com

Eingeplant ist er jedoch nur für die Regionalligamannschaft. Mit Tom Starke haben die Münchner bereits einen erfahrenen Ersatzmann für Manuel Neuer verpflichtet, was echte Einsatzchancen in der ersten Liga praktisch ausschließt. Trotzdem wollte Raeder die Herausforderung annehmen und beim Rekordmeister reifen. Der FC Bayern sei immer mehr als nur eine Überlegung, erklärte er im Sport1-Interview.

Can der Favorit

Die besten Chancen hat Eigengewächs Emre Can. Der defensive Mittelfeldspieler gilt als Ausnahmetalent und war Kapitän von Steffen Freunds U17-Nationalmannschaft. Can gehört zu den allerbesten Spielern seiner Generation in Deutschland und besticht vor allem durch seine starke Physis, mit der er gleichaltrigen Mitspielern oft deutlich überlegen war. Auf seiner Position herrscht große Konkurrenz. Denn mit Bastian Schweinsteiger, Anatoli Timoshchuk, Luiz Gustavo und Toni Kroos können gleich vier Profis auf der Doppel-Sechs spielen. Zudem soll mit Javi Martinez ein Europameister verpflichtet werden. Trotzdem ist die Qualität von Can so hoch, dass er seine Einsätze bekommen wird.

Ebenfalls Hoffnungen auf einige Profi-Einsätze machen darf sich der ehemalige Kölner Mitchell Weiser, der für eine halbe Million Euro vom FC verpflichtet wurde. In der Bild begründete Weiser seine Entscheidung für das harte Pflaster München: „Diese Chance musste ich einfach nutzen. Ich kann mich dort weiterentwickeln. Die Bayern haben sich sehr intensiv um mich bemüht, es gab viele Gespräche. Bayer Leverkusen war mehr an einer Perspektiv-Verpflichtung für 2013 interessiert.“ Der Rechtsaußen gilt ebenso wie Emre Can als eines der größten Talente überhaupt in Deutschland.

Weiser will sich entwickeln

„Ich werde sicher nicht direkt Ribery und Robben verdrängen, natürlich werde ich auch Einsätze in der zweiten Mannschaft haben. Aber ich bin für die erste Mannschaft vorgesehen und habe einen Lizenzspielervertrag. Damit habe ich Voraussetzungen geschaffen, mich in einem ruhigen Umfeld sportlich weiter zu entwickeln“, ergänzte der 18-Jährige zu seinen Einsatzchancen in der ersten Mannschaft. Auch bei ihm gilt: seine Qualität ist hoch genug, um es beim ein oder anderen DFB-Pokal-Spiel zu einigen Profi-Minuten zu bringen.

Stürmer Patrick Weihrauch (18) hat einen ebenso schweren Stand wie Torwart Lukas Raeder. Er hat mit Mario Gomez, Claudio Pizarro und Mario Mandzukic gleich drei gestandene Bundesliga-Stürmer vor sich, die sich bereits um eine einzige Position streiten. Zur Not ist auch noch Thomas Müller da. Seine Einsatzchancen tendieren praktisch gegen null. Die Regionalliga wird sein Sprungbrett bleiben.

EURE MEINUNG: Welches Talent wird am häufigsten bei den Profis zum Einsatz kommen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !