thumbnail Hallo,

Mit einem Mammut-Transfer hat Paris Saint Germain Thiago Silva vom AC Mailand verpflichtet. Im Rennen um den teuersten Verteidiger ist Silva trotzdem nicht die Nummer eins.

Mailand. Paris Saint-Germain setzt seine Jagd auf die besten Spieler weltweit weiter fort - nun verpflichtete man den brasilianischen Verteidiger Thiago Silva vom AC Mailand. Für 42 Millionen egalisierte man den Vereinsrekord für Transfers, den man im vergangenen Jahr für Javier Pastore aufgestellt hatte, und setzt ein Zeichen in Richtung Topklubs in ganz Europa.

Thiago Silva ist der erste Königstransfer hinsichtlich der Abwehr des Hauptstadtklubs. Der 27-Jährige geht zusätzlich in die Geschichte der teuersten Verteidigertransfers der Welt ein. Dies beweist, dass es Paris mit Europas Eroberung wirklich ernst meint.

Aber dies ist nicht der Klub, der über die Jahre groß in Verteidiger investiert hat. Real Madrid, der FC Barcelona und der FC Chelsea indes haben jeweils zwei Spieler in den Top 10 der teuersten Verteidiger.

Im Folgenden zeigt euch Goal.com die 10 teuersten Verteidiger der Welt:

10= DMYTRO CHYGRYNSKIY - Shakhtar Donezk zu Barcelona (2009) - €25m


Der personifizierte Flop. Viele runzelten ihre Stirn, als Barca den Ukrainer als Konkurrenten für Gerard Pique und Carles Puyol verpflichtet hatten, nachdem Yaya Toure auf dem Weg zum Champions League-Sieg ins defensive Mittelfeld musste. Das Ergebnis? Ein Jahr und 14 Spiele später, er wurde zurück an Shaktar verkauft. Für 15 Millionen Euro.

10= DAVID LUIZ - Benfica zu Chelsea (2011) - €25m


Eigentlich bekannt als Tingeltangelbob (begründet in seiner Frisur) machte David Luiz sofort Eindruck und überzeugte für den FC Chelsea. Zweifel gab es im Bezug auf seine defensiven Fähighkeiten, diese machte er aber zunichte, in dem er beim wichtigsten Spiel der Vereinsgeschichte, dem Champions League-Finale gegen Bayern, überzeugte und dem Verein zum ersten Titelgewinn in seiner Geschichte verhalf.

9. RICARDO CARVALHO - Porto zu Chelsea (2004) - €27m


Chelseas spendabler Sommer 2004 war bemerkenswert. Für einige Volltreffer und verfehlte Ziele, doch Carvalho wurde schnell Bestandteil des erfolgreichsten Teams der Klubgeschichte. Drei Premier League-, zwei FA-Cup-Titel, zwei Ligapokale und ein Champions League-Finale erreichte der Portugiese in sechs Jahren Chelsea. Danach verließ er den Verein, um zu Real Madrid zu gehen.

8. JOLEON LESCOTT - Everton zu Manchester City (2009) - €27.5m


Everton-Boss David Moyes erzielte einen der größten Transfererfolge, als er Manchester City zu einer hohen zweistelligen Millionenofferte für den Verteidiger Lescott brachte. Lehnte man die ersten Angebote noch ab, erlaubte Moyes dem Abwehrspieler im Sommer einen Wechsel. Zuerst konnte Lescott nicht überzeugen und musste auf eine Sperre von Kolo Toure warten, doch dann setzte er sich in der ersten Mannschaft durch und wurde zum Premier League-Champ 2011-2012.

4= LILIAN THURAM - Parma zu Juventus (2001) - €30m


Nachdem Juventus Zinedine Zidane für eine Rekordsumme von 73,5 Millionen Euro verkauft hat, ging der Verein auf eine im Fußball unvergleichbare EInkaufstour. Dabei waren es gar nicht so die Summen, sondern die Qualität der einzelnen Spieler, die sich zu einem Team vereinten. Als Fundament des Erfolgs wurde Lilien Thuram verpflichtet, der den Verein als Abwehrchef zu vier Titeln in fünf Jahren verhalf, bevor er zu Barcelona wechselte.

4= ALESSANDRO NESTA - Lazio zu AC Milan (2002) - €30m


Zehn Jahre, nachdem Alessandro Nesta Rom verlassen hatte, um nach Mailand zu wechseln, verschwand der italienische Innenverteidiger in Richtung Montreal und verließ den Verein als Klublegende. Zwei Champions League-Titel fügte das Team um den Abwehrchef zu seiner Visitenkarte hinzu, dazu gewann man weitere italienische Meisterschaften. Nachdem ihm eine Rückenverletzung in der Saison 2008-2009 zu schaffen machte, bot Nesta in den kommenden drei Jahren gemeinsam mit Thiago Silva die beste Innenverteidigung der Liga auf.


4= PEPE - Porto zu Real Madrid (2007) - €30m


Der Portugiese wurde in den letzten fünf Jahren zu einem der wichtigsten Spieler des aktuellen Teams von Real Madrid. Damals kam der Verteidiger vom FC Porto. Zunächst erhielt Pepe eine Strafe über 10 Spiele, weil er Javier Casquero vom FC Getafe getreten hatte. Nach seiner Verletzung erlitt er einen Kreuzbandriss, welche ihn für die WM außer Gefecht setzte. In der Saison 2010-2011 schlug Pepe zurück, seinen Hochpunkt des Comebacks feierte Pepe in dieser Saison mit dem Meistertitel in der Primera Division.

4= FABIO COENTRAO - Benfica zu Real Madrid (2011) - €30m


Nachdem sich Fabio Coentrao bei Benfica etabliert hatte, sorgte er mit seinen Leistungen bei der Weltmeisterschaft 2010 für weltweites Aufsehen und Interesse internationaler Topklubs. Seine weiter nach oben zeigende Formkurve in der Saison 2010-2011 brachte Coentrao mit Bayern und Real in Verbindung. Den Zuschlag erhielten am Ende die Königlichen.

3. DANI ALVES - Sevilla zu Barcelona (2008) - €35.5m


Nachdem er auf der rechten Verteidigerposition überzeugte, als Sevilla mit wunderbarem Fußball zum Uefa-Cup Double stürmte, war Dani Alves das Zielobjekt einer Millionenofferte des FC Barcelona. Seitdem wurde Alves wohl zum besten Rechtsverteidiger weltweit. In seinen ersten drei Jahren holte Alves gleich zwei Mal den wichtigsten Vereinspokal der Welt, die UEFA Champions League.


2. THIAGO SILVA - AC Milan zu Paris Saint-Germain (2012) - €42m


Er sagte, er möchte Milan für lange Zeit erhalten bleiben und wollte gleichermaßen Kapitän des Vereins werden. Aber ein Jahr nach Barcas Interesse und ein Monat, nachdem sein Wechsel nach Paris von Silvio Berlusconi blockiert wurde, hat Milan den Brasilianer für 42 Millionen Euro an den französischen Hauptstadtklub verkauft. Dies ist der teuerste Einkauf der neuen arabischen Ära im Prinzenpark und Silvas früherer Teamkollege Zlatan Ibrahimovic soll ebenfalls noch verpflichtet werden.

1. RIO FERDINAND - Leeds zu Manchester United (2001) - €46m


Rio Ferdinand mag in einer Zeit verpflichtet worden sein, in der mit Geld geworfen wurde, doch markiert der Transfer des Innenverteidigers Platz 1. Für Rio Ferdinand wurde mit 46 Millionen Euro mehr Geld ausgegeben als für jeden anderen Verteidiger in der Fußballgeschichte. Der Londoner ist nun seit elf Jahren beständiger Stammspieler bei ManUnited und wurde noch vor dem Sieg in der Champions League 2008 Teamkapitän, um den Pokal in die Höhe zu stemmen. Insgesamt gewann er 12 Trophäen mit Manchester.

EURE MEINUNG: Wer ist für euch der aktuell beste Verteidiger der Welt?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig