thumbnail Hallo,

Nach einer weiteren Saison ohne Titel will der Rekordmeister seine Offensivabteilung weiter verstärken und hat den Ex-Wolfburger Dzeko auf dem Wunschzettel.

München. Beim FC Bayern München laufen die Personalplanungen für die neue Saison auf Hochtouren. Nach der Verpflichtung von Claudio Pizarro vom SV Werder Bremen plant der Rekordmeister einen weiteren Offensivspieler zu verpflichten. Dabei soll der ehemalige Wolfburger Edin Dzeko von Manchester City einer der Wunschspieler sein. Ist ein weiterer Topstürmer neben Mario Gomez und Pizarro überhaupt nötig?

„Es wird noch etwas passieren“

Uli Hoeneß deutete es bereits in der Welt an, dass der Kader für die neue Saison noch nicht vollständig ist. Und vor allem im Angriff will der FC Bayern für eine größere Konkurrenzsituation sorgen. Neben den zwei Stoßstürmern Mario Gomez und Claudio Pizarro würde dem Bayern Spiel ein spielstarker Mittelstürmer mehr Möglichkeiten gegen tief stehende Gegner bieten.

Dzeko wäre dafür der richtige Mann. In der vergangenen Premier-League-Saison war er zwar meist nur der Edeljoker in Manchester, allerdings kann sich seine Bilanz sehen lassen. In 30 Premier-League-Spielen erzielte der bosnische Nationalspieler immerhin 14 Tore. Und das, obwohl er zuletzt meist nur von der Bank kam. Doch damit hat der 26-Jährige gezeigt, dass er in der vielleicht schnellsten Liga der Welt nichts von seiner Torgefährlichkeit verloren hat.

Schnelleres Umschaltspiel durch spielstarken Stürmer

In der Vergangenheit setzte Jupp Heynckes auf einen einzigen Mittelstürmer. Diese Rolle besetzte Mario Gomez und seine Tore in den wichtigen Spielen machte die beiden Finals im DFB-Pokal sowie in der Champions League erst möglich. Aber sobald Gomez einen schlechten Tag erwischte oder er von der gegnerischen Mannschaft gut zugestellt wurde, fehlte dem FC Bayern ein Plan B.

Eine Verpflichtung von Edin Dzeko wäre deshalb der ideale Transfer um das Angriffspiel der Bayern variabler zu gestalten. Das Spiel der Bayern ist schon durch den Transfer von Manuel Neuer im letzten Sommer schneller geworden. Und dazu würde ein Spieler der Sorte Dzeko exzellent passen. Die schnellen Abwürfe und Spieleröffnungen von hinten raus, kombiniert mit einem Stürmer der es versteht den Ball abzuschirmen oder auch in vollem Tempo mitzunehmen und zu verteilen, wären eine optimale Waffe gegen defensive Gegner.

Auch eine Variante mit zwei Sturmspitzen wären denkbar. Mario Gomez könnte sein Spiel im Sturmzentrum durchziehen und der bosnische Nationalspieler Dzeko in die Rolle des hängenden Stürmers hineinpassen.

Traumquote in der Bundesliga

Alleine die Zahlen des Bosniers in der Bundesliga sind überwältigend. In seiner Zeit beim VfL Wolfsburg erzielte er in 111 Bundesligaspielen 66 Tore. Auch dort hatte er mit Grafite einen Stoßstürmer an seiner Seite, der ebenfalls eine gute Torausbeute hatte. Das wird die Hoffnung der Münchener sein, dem oftmals einseitigen Offensivspiel einen neuen Impuls zu geben.

Sollte der Transfer tatsächlich zu Stande kommen, hätte der Rekordmeister eine weitere Topwaffe für den Sturm parat. Auch wenn es so aussieht, dass ein Dzeko und ein Gomez nicht zueinander passen, könnte man damit die so oft gesehene Berechenbarkeit des Bayern Spiels eindämmen und in den nächsten Jahren wieder die Vorherrschaft in der Bundesliga anstreben. Das dürfe auch das Ziel der Bayern-Verantwortlichen sein.

Eure Meinung: Passt Edin Dzeko in das System des FC Bayern?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!
Auf http://m.goal.com bekommst du die ganze Fußball-Welt auf dein Handy

Umfrage des Tages

FC Bayern: Wer ist Euer Spieler der Saison?

Dazugehörig