thumbnail Hallo,

Lang, kopfballstark und ehemals für Heracles Almelo am Start: Dieses Profil kennen die VfL-Fans schon – und hoffen, dass der neue Holländer besser einschlägt als Srdjan Lakic.

Wolfsburg. Dass der VfL Wolfsburg mal wieder auf dem Transfermarkt zugeschlagen hat, ist keine besonders große Überraschung. Dass sich die „Wölfe“ ausgerechnet Bas Dost geholt haben, eigentlich auch nicht. Denn mit 34 Toren in 32 Spielen machte der Stürmer beim SC Heerenveen nachhaltig auf sich aufmerksam und sicherte sich den Torschützentitel in der niederländischen Eredivisie.

„Strafraumspieler“

„Ich bin in erster Linie ein Strafraumspieler, der ein gutes Kopfballspiel hat, aber natürlich auch Fußballspielen kann“, stellte sich Dost auf der Wolfsburger Homepage bei seinen neuen Fans vor. Mit dieser Einschätzung liegt der Betroffene natürlich überhaupt nicht falsch: Mit seinen 1,95 Metern sichert er sich viele Bälle im gegnerischen Strafraum mit dem Kopf, ist zielstrebig auf dem Weg zum Tor und hat auch noch die Fähigkeit, meist richtig zu stehen, wenn die Kugel durch den Sechzehner rollt.

Alles vom VfL Wolfsburg bei Goal.com

Jünger

Mit Srdjan Lakic, der von der missglückten Ausleihe aus Hoffenheim zum VfL zurückkehrt, haben die „Wölfe“ bereits einen Spieler im Kader, der ebenfalls mit seinem Kopfballspiel überzeugt, ansonsten aber trotz einer Millionenablöse, die einmal für ihn gezahlt wurde, schlechte Karten bei Trainer Felix Magath hat. Die großen Unterschiede zwischen Dost und Lakic sind allerdings das Selbstbewusstsein, das der Holländer in jeder Aktion ausstrahlt und das Alter: Während Lakic erst mit 28 Jahren zum VfL kam, ist Dost gerade erst 23 geworden.

Auswärts stark

Mit dem Ball darf man von Dost zwar keine Wunderdribblings erwarten, doch viel Tempo und Dynamik. Auffällig bei seiner Saisonbilanz für Heerenveen war, dass er in Auswärtsspielen deutlich treffsicher als zu Hause war: 20 Tore gelangen ihm auf fremden Plätzen, dabei einmal sogar ein Fünferpack. Für die in der letzten Saison chronisch auswärtsschwachen Wolfsburger dürfte das noch einmal eine zusätzliche gute Nachricht sein

Voll motiviert

Und motiviert ist Bas Dost auch schon. „Ganz ehrlich? Am liebsten würde ich gleich loslegen. Doch nun gehe ich erst einmal in den Urlaub“, sagte der Angreifer. Ein Spieler, der die Konditionseinheiten bei Felix Magath gar nicht abwarten kann – auch das gibt es.

Eure Meinung: Was haltet Ihr von Bas Dost?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!
Auf http://m.goal.com bekommst du die ganze Fußball-Welt auf dein Handy

Dazugehörig