thumbnail Hallo,

Boateng verteidigt für den Rekordmeister und die deutsche Nationalmannschaft und wird sehr wahrscheinlich in der Startelf der Europameisterschaft stehen.

Berlin.  Jerome Boateng verteidigt für den FC Bayern und ist im Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für die kommende Europameisterschaft in Polen und der Ukraine. Angefangen, hat alles im Berliner Stadtteil Wedding. Um genauer zu sein in einem Fußballkäfig an der Panke.

Vom Fußballkäfig an der Panke zum Profifußball

Schon im Kindesalter begeisterte ihn der Fußballsport. Mit seinen zwei Brüdern George und Kevin-Prince, der es bis in die Nationalmannschaft Ghanas und in die italienische Serie A geschafft hat, verbrachte er den ganzen Tag im Fußballkäfig im Berliner Wedding.  

„Der Käfig war für uns wie eine andere Welt. Dort haben wir unsere Aggressionen und Erlebnisse verarbeitet. Wir haben so gut wie unsere gesamte Freizeit dort verbracht.“, äußerte sich Boateng gegenüber Goal.com.

Im Alter von dreizehn Jahren wurde der talentierte Teenager von Hertha BSC entdeckt. In seiner ersten Saison spielte er sogar mit seinem Halbbruder Kevin-Prince in ein und derselben Mannschaft, ehe er zur Saison 2007/08 zum Hamburger SV wechselte. „Ich musste raus aus Berlin. Ich wollte neue Herausforderungen erleben. Da kam das Angebot aus Hamburg gerade richtig.“, äußerte sich Boateng.

Nach drei Jahren beim HSV wechselte Boateng zu Manchester City auf die Insel, ehe im Juli 2011 vermeldet wurde, dass der deutsche Rekordmeister FC Bayern München sich mit den Citizens über einen Wechsel geeinigt hat.

Bruder als Vorbild

Bei einer Pressekonferenz äußerte sich Boateng gegenüber Goal.com außerdem noch zum Thema Familie: „Die Familie ist sehr wichtig. Meine Mutter hat mich zu jedem meiner Spiele gefahren und mich auch sonst tatkräftig unterstützt. Mein großes Vorbild ist mein ältester Bruder. Ich habe immer zu ihm aufgeblickt.“

George, der älteste Bruder wurde von Kevin und Jerome nahezu bewundert. Schließlich war er es, der die jüngeren Brüder zusammengeführt hat. Was viele nicht wissen: Sie haben sich erst im Alter von acht Jahren kennengelernt, da die zerstrittenen Eltern es bis zu dem Zeitpunkt als George sie überredet hat, verboten haben.

Möglicher Stammplatz bei der EM

Es sind noch vier Tage bis zur Europameisterschaft in Polen und der Ukraine und der Bundestrainer Jogi Löw setzt - was die Stammelf betrifft – auf die Turniererfahrung der Bayern-Spieler. „Die Dortmunder Spieler sind national sehr, sehr stark, sie sind im Kommen. Aber sie sind international noch nicht ganz so erprobt wie die Bayern“, äußerte sich Löw. Somit könnte es sein, dass der Bundestrainer den international erfahrenen Jerome Boateng anstelle des Dortmunders Mats Hummels setzt.

„Wir spielen - bei allem Respekt - nicht gegen Hoffenheim, Nürnberg und so weiter. Wir spielen gegen die Top Ten der Welt, gegen Spanien, den aktuellen Welt- und Europameister. Das ist der höchste Level.”, so Löw.

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!
Auf http://m.goal.com bekommst du die ganze Fußball-Welt auf dein Handy

Dazugehörig