thumbnail Hallo,

Am Dienstag treffen zwei europäische Schwergewichte aufeinander. Goal.com beleuchtet die Rivalität beider Mannschaften und geht deren Ursache auf den Grund.

Madrid. Rund um die Jahrtausendwende waren Real Madrid und Bayern München die besten und konstantesten Klubs in Europa. Zwischen 1998 und 2002 gewannen die Madrilenen drei Mal den Champions-League-Titel. Die Münchner Bayern erreichten 1999 und 2001 jeweils das Finale und gewannen den Titel im letztgenannten Jahr, während man im Halbfinale des Jahres 2000 die Segel streichen musste.

Während Real sonst eher durch seine Dominanz auf dem Platz überzeugte und einschüchterte, entwickelte man bezüglich der Bayern eine Art Rivalität, gepaart mit einem gesunden Respekt, weshalb die Bayern von den spanischen Fans die "La Bestia Negra" (die Schwarze Bestie) genannt wurden.

DER EWIGE VERGLEICH
 Bayern
18
10
6
2
30
23

Spiele
Siege
Niederlagen
Remis
Tore
  Gegentore
Real Madrid
18
6
10
2
23
30
Sogar in der Höchstzeit der Ära der Galaktischen, in der Raul, Fernando Hierro, Roberto Carlos, Zinedine Zidane und Luis Figo die Schuhe im Santiago Bernabeau schnürten, spornten die Begegnungen mit den Bayern die hartgesottensten Real-Fans an. Und das aus gutem Grund: Denn in zwölf Aufeinandertreffen seit 1999 gingen die Bayern sieben Mal als Gewinner hervor.

Dabei hatten die Münchner nicht die großen Stars auf dem Platz wie Madrid, aber bei ihnen stimmte der Geist und die Chemie und daraus schlugen sie Kapital. Im Laufe der Zeit entwickelte sich ein Art mentaler Vorteil und Bayern spielte sozusagen gut gegen Real, weil man einfach gut gegen Real spielte.

Als sich beide Mannschaften in der Saison 2006/2007 im Achtelfinale begegneten, sah man sich von aus spanischer Sicht schon mit einem 3:1-Hinspielsieg auf der sichereren Seite, doch Mark van Bommels später Treffer versetzte das Bernabeau in einen Schockzustand.

Im Rückspiel brauchte Bayern dann ein frühes Tor und es dauerte nur zwölf Sekunden (Champions-League-Rekord), ehe Roy Makaay den Bayern früh einen Vorteil verschaffte. Die Führung gelang, obwohl man eine der durchschnittlichsten Bayern-Startformation der jüngsten Geschichte auf dem Feld vorfand. Diesbezüglich spielte jedoch die Mentalität bei Mark van Bommels und Roy Makaays Toren die entscheidende Rolle. Diese Entschlossenheit, bis zum Schlusspfiff zu kämpfen, selbst wenn man in einem Auswärtspiel mit zwei Toren hinten lag und bei Fehlpässen da zu sein, zuzuschlagen und in den unmöglichsten Momenten zu treffen, war das Ass im Ärmel der Bayern und drehte letztendlich die Spiele.

Der Sieg der Deutschen im Jahr 2007 war historisch betrachtet ein seltener Lichtblick. Beide Mannschaften duellierten sich ab der Mitte bis zum Ende des Jahres 2000. Insgesamt kamen die Münchner acht Mal nicht über das Viertelfinale hinaus und Real schaffte es sechs Mal nicht unter die letzten acht Mannschaften zu kommen. Beide europäischen Schwergewichte sind nun aber zurück und werden einmal mehr als zwei der größten Mannschaften der Welt betrachtet.

Bayern vs Real Madrid in der Champions League KO-Phase, seit 1999-2000
Saison
Runde
Gesamtergebnis
1999-00
Halbfinale
Bayern München 2-3 Real Madrid
2000-01 Halbfinale Bayern München 3-1 Real Madrid
2001-02 Viertelfinale Real Madrid 3-1 Bayern München
2003-04 Achtelfinale
Real Madrid 2-1 Bayern München
2006-07 Achtelfinale
Bayern München 4-4 Real Madrid

Real hat diese Saison die Schlagzeilen bestimmt und ist bei den Buchmachern Favorit vor dem Aufeinandertreffen. Allerdings haben die Königlichen bislang nur mit Barcelona ein echtes Kräftemessen gehabt, das sie mit 1:3 verloren haben und ansonsten noch kein Kaliber a la Bayern. Sicherlich haben sie das Zeug, sich die Krone aufzusetzen, aber wenn sie nicht vorsichtig sind, könnten die spanischen Giganten von einem ähnlichen Makaay-Schockmoment getroffen werden.

Die Erwartungshaltungen, nämlich wieder ein Champions-League-Finale zu erreichen, sind beim spanischen Tabellenführer seit der neuen Ära der Galaktischen von 2009 enorm groß. Real hat in den letzten drei Jahren knapp 360 Millionen Euro auf dem Transfermarkt investiert, sodass es für die Spanier nur die Möglichkeit des Erfüllens der Erwartungen oder des Scheiterns gibt - und das ist eindeutig die Chance für die Bayern.

Folgt Clark Whitney auf

Eure Meinung: Welches Duell ist Euch in besonderer Erinnerung geblieben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig