thumbnail Hallo,

Der Bulgare wurde am Mittwoch als neuer Trainer der Pfälzer vorgestellt und soll den Verein vor dem Abstieg bewahren. Goal.com stellt euch den Bulgaren in einem Portrait vor.

Kaiserslautern. Krassimir Balakov ist neuer Trainer des 1. FC Kaiserslautern. Der Bulgare wurde am Mittwoch beim Tabellenletzten präsentiert und soll den Klassenerhalt schaffen. Wir werfen einen Blick auf seine bisherige Karriere als Spieler und Trainer.

Name:             Krassimir Balakov
Geburtdatum:  29.03.1966
Geburtsort:      Weliko Tarnowo, Bulgarien
Alter:               45
Nationalität:     Bulgarien


Debüt mit 16

Bereits mit 16 Jahren kam er 1982 zu seinem ersten Einsatz in der höchsten bulgarischen Spielklasse. Allerdings kam er bei seinem damaligen Verein Etar Weliko Tarnowo nicht oft zum Einsatz. Zwei Jahre später erkämpfte er sich dann einen Stammplatz. Nach einer schweren Verletzung wurde sein Höhenflug kurzfristig gestoppt, doch er fand schnell zu alter Stärke und schaffte im Jahr 1988 den Sprung in die Nationalmannschaft Bulgariens. Balakov spielte mit Größen wie Christo Stoitschkow, Emil Kostadinow oder Jordan Letschkow zusammen und wusste sich zu behaupten.

Europa wird aufmerksam

Nach seinen starken Leistungen wurden mehrere Klubs auf den Flügelstürmer aufmerksam. Letztlich bekam Sporting Lissabon 1991 den Zuschlag und verpflichtete Balakov. Dort wurde er schnell zum Publikumsliebling, allerdings als Mittelfeldregisseur. Bei der Weltmeisterschaft 1994 überzeugte er schließlich auch auf der höchsten Fußballebene und wurde mit Bulgarien überraschend Vierter. Bei Sporting Lissabon kam er in 138 Spielen auf beachtliche 43 Treffer.

Sprung in die Bundesliga

Ein Jahr später wechselte der Bulgare für zwei Millionen Euro zum VfB Stuttgart und mischte zusammen mit Fredi Bobic und Giovane Elber die Bundesliga auf. Hinter den beiden Stürmern komplettierte er das „Magische Dreieck“ bei den Schwaben und absolvierte bis 2003 236 Spiele und erzielte 54 Tore. Seinen Höhepunkt erlebte er, als er im Jahr 1997 mit dem VfB den DFB-Pokal holte. Ein Jahr später erreichte Balakov gar das Finale des damaligen Pokal der Pokalsieger, dort musste man sich allerdings dem FC Chelsea geschlagen geben. Im Jahr 1995 und 1997 wurde er dazu Fußballer des Jahres in Bulgarien. Ohne Frage, diese Jahre waren die erfolgreichsten in der aktiven Karriere des Krassimir Balakov.

Danach geriert der Bulgare immer wieder mit Trainern wie Winfried Schäfer, Wolfgang Wolf, Rainer Adrion und Ralf Rangnick aneinander und verlor seinen Sonderstatus. Ausgerechnet Felix Magath gab ihm die Spielfreude zurück, als er 2003 mit dem VfB Vizemeister wurde und sich für die Champions League qualifizierte. Im Jahr 2003 verließ der Freistoßkünstler dann die Schwaben. Im Jahr 2005 absolvierte er zudem sein letztes Spiel für die Nationalmannschaft, dort kam er in 92 Spielen auf 16 Treffer. Das letzte Spiel seiner Laufbahn bestritt er für den VFC Plauen, wo er zu einem Kurzeinsatz kam.



Zunächst Assistent

Danach agierte er zwei Jahre als Trainerassistent und saß neben Felix Magath und später Matthias Sammer auf der Bank der Schwaben. Im Jahr 2005 hätte er die bulgarische Nationalmannschaft übernehmen können, doch er lehnte ab. Im Januar 2006 versuchte sich Balakov erstmals als Cheftrainer bei Grashopper Zürich. Ein Jahr später heuerte beim FC St. Gallen an, ehe er von 2008-2010 in die Heimat zu Chernomorets Burgas ging. Danach nahm er sich eine Auszeit von sechs Monaten, bis er einen Vertrag bei dem kroatischen Verein Hajduk Split unterzeichnete.

Als Trainer konnte der Bulgare bisher noch nicht auf sich aufmerksam machen. Nun wurde sein Vertrag bei den Kroaten einvernehmlich aufgelöst, damit er beim 1. FC Kaiserslautern unterschreiben konnte. Dort erhielt er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2013. Mit Krassimir Balakov erhalten die Pfälzer einen sehr erfahrenen Spieler und jungen Trainer, der sich nun in der Bundesliga beweisen kann.

Eure Meinung: Was haltet ihr von Krassimir Balakov?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig