thumbnail Hallo,

Am Samstag musste der Nationalstürmer Paraguays wieder die Rolle ausfüllen, die er nicht besonders liebt. Als das Spiel entschieden war, durfte er ran – vielleicht zum letzten Mal.

Dortmund. Schon beim kollektiven Warmmachen in der zweiten Hälfte war Lucas Barrios der Spieler von Borussia Dortmund, der von den Fans am meisten gefeiert wurde. „Lucas, Lucas“ riefen sie hinter dem Tor – und der Stürmer winkte artig zurück ins Publikum. Bis er zum Einsatz kam, verging allerdings wieder einige Zeit und auch dann wurde er gefeiert. In der 77. Minute kam Barrios für Robert Lewandowski aufs Feld, als das Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim beim Stand von 3:1 für die Schwarz-Gelben praktisch schon gelaufen war.

Spekulationen

Barrios ist vom Helden der Meistersaison zum Ergänzungsspieler geworden. Und das gefällt ihm überhaupt nicht. Deshalb wurde in den Medien ausgiebig über einen möglichen Abschied des Angreifers aus Dortmund spekuliert. Bis Dienstagnacht besteht noch die Chance, dass es Barrios zu einem anderen Klub zieht – und am Samstag sah es ein wenig nach Abschied aus. Barrios bedankte sich mit großen Gesten bei den Fans und wollte sich nach dem Schlusspfiff nicht gegenüber den Journalisten zu seiner Situation äußern.

Alles von Borussia Dortmund bei Goal.com

Ende in Sicht?

„Dienstag, Dienstag“, rief er den Pressevertretern zu, die er damit vertröstete. Am Dienstag ist allerdings auch noch das Transferfenster geöffnet und ein Abschied noch weiterhin möglich. „In vier Tagen ist die Transferphase vorbei. Ich bin dann heilfroh, weil dann wieder sportliche Fragen gestellt werden“, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gegenüber Goal.com, als er auf die Lage rundum Barrios angesprochen wurde.



Chancen nicht genutzt

In zehn seiner elf Saisonspiele wurde Lucas Barrios von Trainer Jürgen Klopp nur eingewechselt, weil dem Stürmer Robert Lewandowski eindeutig den Rang abgelaufen hat. In seinen Aktionen erinnert bei Barrios nicht mehr viel an den Mann, der vor einem Jahr noch nach Belieben trickste, glänzte und den Ball reihenweise ins Tor wuchtete. Im Pokalspiel in Düsseldorf, einer seiner wenigen Bewährungsproben von Anfang an, konnte er sich gegen den Zweitligisten überhaupt nicht durchsetzen.
Und weil es ihm jetzt an Geduld und Ausdauer mangelt, um wieder zu der Form des Vorjahres zu finden, könnte es sein, dass Lucas Barrios am Samstag zum letzten Mal von den Fans in Dortmund bejubelt wurde.

Eure Meinung: Was sagt Ihr zu der Situation rund um Lucas Barrios?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Transfermarkt LIVE! Alle Winterwechsel auf Goal.com!

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig