thumbnail Hallo,

Der FC Liverpool ließ mit einem erkämpften Sieg bei Norwich die Meisterschaftsträume immer realer werden, auch Podolski empfahl sich nachhaltig.



Am Wochenende, an dem sich Manchester-United-Coach David Moyes endgültig in den Abgrund manövrierte, konnte der FC Liverpool einen weiteren großen Schritt in Richtung erste Meisterschaft seit 24 Jahren machen.

Das Team von Brendan Rodgers setzte sich gegen ein starkes Norwich City durch und ist nun fünf Punkte vor Chelsea, die eine demoralisierende Heimniederlage gegen Sunderland hinnehmen mussten – die erste für Mourinho als Blues-Boss in 78 Spielen.

Doch der erste Spieler in der Elf des Tages kommt von der White Hart Lane: Hugo Lloris war in sensationeller Form, hielt einen Elfmeter und machte zahllose Fulham-Chancen zunichte – am Ende stand ein 3:1-Sieg für Tottenham.

In der Abwehr sind zwei Defensive von Everton dabei: John Stones und Leighton Baines drängten sich förmlich auf beim Sieg gegen den alten Trainer David Moyes.

Dazu kommt Martin Demichelis, der für City stabil auftrat und auch traf, auch Martin Skrtel überzeugte für Liverpool und ist dabei.

Nach langer Abwesenheit aufgrund einer Verletzung trat Aaron Ramsey wieder ins Rampenlicht und auch als Torschütze in Erscheinung, als man Hull klar bezwingen konnte. Steven Gerrard gesellt sich dazu, der Reds-Kapitän ist seit Wochen der Inbegriff des Führungsspielers, so auch diesmal.

Und nochmal Liverpool: Raheem Sterling sorgte mit seinem Doppelpack gegen Norwich für steigende Titelhoffnung an der Anfield Road und brillierte. Schließlich Kevin Mirallas, der für Everton gegen United traf.

Swansea-Stürmer Wilfried Bony spielte sich mit zwei Toren gegen Newcastle in den Vordergrund, und ganz vorn findet sich der ebenso zweifach erfolgreiche Lukas Podolski, der zu Saisonende immer besser in Form kommt.

Dazugehörig