thumbnail Hallo,

Elf des Tages der Serie A: Insigne führt Napoli-Trio an

Der Spieltag in Italien stand ganz im Zeichen des Sieges des SSC Neapel über Spitzenreiter Juventus. Gleich drei Spieler der Hausherren haben es in die Elf des Tages geschafft.

Es war ein Wochenende in der Serie A, wie man es in dieser Saison nicht oft erlebt hat: Juventus Turin hat beim 0:2 in Neapel das erste Ligaspiel seit Oktober 2013 verloren. Auf den anderen Plätzen machten jedoch altbekannte Namen auf sich aufmerksam und ergatterten sich einen Platz in der Elf des Tages des 31. Spieltags.

Simone Scuffet hat für Udinese Calcio erneut eine Glanzleistung abgerufen und seinen Kasten beim 1:0 über Catania Calcio sauber gehalten. Teamkamerad Danilo wusste in der Innenverteidigung ebenso zu überzeugen. An ihm führte kein Weg vorbei. Neben Danilo verteidigt Milans Adil Rami im Zentrum. Gegen Chievo Verona (3:0) war am Franzosen ebenfalls kaum ein Vorbeikommen. Die Außenverteidiger-Positionen sind fest in neapolitanischen Händen: Sowohl Henrique als auch Faouzi Ghoulam erwischten gegen Juventus einen Sahnetag.

Inter Mailand kam in Livorno zwar nicht über ein 2:2 hinaus, Mittelfeldmann Hernanes wusste aber dennoch zu glänzen und belohnte sich selbst mit einem Treffer. Marco Donadel leitete Veronas wichtigen 3:0-Sieg gegen Genua mit seinem Führungstreffer ein und zog anschließend die Fäden in der Zentrale. Die offensive Dreierreihe kann sich echt sehen lassen: über rechts kommt Alessio Cerci, der abermals zum Mann des Spiels bei Turins knappem 2:1-Erfolg über Cagliari avancierte. Sein Pendant auf links ist Lorenzo Insigne. Neapels Youngster ackerte unermüdlich gegen die Alte Dame und stellte die gegnerische Defensive immer wieder vor Probleme. Auf der Zehn konnte es an diesem Spieltag nur einen geben: Kaka. Bei seinem Doppelpack gegen Chievo erwischte der Brasilianer ein perfektes Spiel und erinnerte teilweise an längst vergessene Zeiten.

Im Angriff kann es Luca Toni einfach immer noch. Gegen Genua erzielte der Ex-Bayern-Stürmer mit seinen inzwischen 36 Lenzen seine Saisontore 14 und 15 und ist aus der Top-Elf dieses Spieltags nicht wegzudenken.

Dazugehörig