thumbnail Hallo,


Trotz der 1:3-Niederlage in Gladbach war Rene Adler mal wieder ein starker Schlussmann: Gegen Daems hatte der Keeper fast den Elfer vereitelt und gegen Arango zweimal gut pariert. Adler bremste auch Raffael einmal aus.

Braunschweigs Außenverteidiger Ken Reichel erzielte gegen Leverkusen ein wunderschönes Premierentor per Volley. Auch Nico Bungert traf für seine Mainzer, die an diesem Wochenende neben Schalke die einzige Nu-Null-Mannschaft waren. Wolfsburgs Naldo besänftigte mit seinem Gewaltschuss seine Vorgesetzten, der Treffer des Brasilianers war einfach zu schön! Alvaro Dominguez besorgte das 2:1 für Gladbach.

Kevin Boland lieferte gegen die favorisierten Leverkusener ein starkes Spiel auf der Sechs ab, leitete die Führung ein und hätte per Fernschuss fast noch getroffen. Johannes Geis war als Taktgeber der Garant des Meinzer 3:0-Heimsieges gegen die starken Augsburger. Ein Tor bereitete er vor und stellte pesönlich den Endstand her.

Roberto Firminos Lauf hielt auch gegen die Bayern an: In der Allianz-Arena spielte der 21-Jährige toll auf und erzielte auch den 3:3-Ausgleich. Für Schalke war Chinedu Obasi der Matchwinner gegen Hertha: Der Nigerianer erinnerte mit ansehlichen Dribblings an seine besten Tage, schoß das 1:0 und bereitete das 2:0 durch den Hunter. In Stuttgart war Comebacker Marco Reus der Mann des Tages: Sein Dreierpack drehte die Partie gegen eien mutigen VfB.

Goldie Oldie: Claudio Pizarro nutzte seine Einsatzchance und traf in der Allianz-Arena artistisch und doppelt. Im Schnitt trifft der Peruaner sogar öfter als Mandzukic.

Dazugehörig