thumbnail Hallo,
Bayern München feiert den Meistertitel in der Bundesliga

Elf des Tages der Bundesliga, 27. Spieltag: Bayern-Party mit Dante, Lahm und Götze

Bayern München feiert den Meistertitel in der Bundesliga

AFP

Der Rekordmeister hat den nächsten Titel eingefahren. Kein Wunder also, dass ein FCB-Trio mit dabei ist. Im Angriff sind Zwei vertreten, die gegen den Abstieg getroffen haben.

Berlin. Der 27. Spieltag der Bundesliga hat dem FC Bayern München den Titel beschert. So früh wie noch keine Mannschaft zuvor sicherte sich der Rekordmeister die Schale. Bei Hertha BSC gewann die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola mit 3:1 und ist nun nicht mehr einzuholen. Mit Dante, Philipp Lahm und Mario Götze sind gleich drei Münchner in unserer Auswahl mit dabei:


Im Tor steht Ralf Fährmann, der hauptverantwortlich dafür war, dass das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 torlos ausging. Der S04-Keeper wehrte gleich mehrmals glänzend die BVB-Versuche ab.

Vor ihm stehen mit dem Dortmunder Sokratis und dem Schalker Joel Matip ebenfalls zwei Spieler, die ihren Job im Revierderby sehr gut machten. Mit robusten Zweikämpfen kauften sie ihren jeweiligen Gegenspielern den Schneid ab und fügen sich damit neben Dante in die Abwehrreihe ein. Als vierter Mann ist Wolfsburgs Ricardo Rodriguez dabei, der in den vergangenen Monaten immer mehr Verantwortung bei den Wölfen übernommen hat.

Im Mittelfeld ist neben dem defensiven Philipp Lahm und dem offensiven Mario Götze von den Bayern auch noch der Hoffenheimer Roberto Firmino dabei. Der Brasilianer hat sich in der aktuellen Saison enorm weiterentwickelt und zeigte das auch beim 3:1 gegen Hannover. Heung-Min Son von Bayer Leverkusen erzielte für seine Mannschaft den wichtigen 2:1-Führungstreffer in Augsburg. Am Ende stoppte Bayer den Negativtrend durch einen wichtigen Sieg im Kampf um die Champions-League-Plätze.

Ein anderes Ziel haben Teams wie der 1. FC Nürnberg und Eintracht Braunschweig: Sie wollen die Klasse halten. Das 2:0 der Nürnberger gegen Stuttgart machte dabei Josip Drmic möglich. Der Schweizer erzielte einen Doppelpack und steht nun schon bei 15 Saisontreffern. Braunschweigs Domi Kumbela traf ebenfalls doppelt - das 3:1 gegen Mainz sorgte dafür, dass der Tabellenletzte weiter hoffen darf.

Dazugehörig