thumbnail Hallo,

Elf des Tages in der Premier League: Suarez und Rooney als Headliner

Die beiden Ausnahmekönner zeigten am vergangenen Spieltag grandiose Leistungen. Zu ihnen gesellen sich unter anderem vier Citizens und Andre Schürrle.

Der 31. Spieltag in der Premier League sollte eigentlich ganz im Zeichen von Arsene Wenger stehen, der seinen 1000. Einsatz an der Seitenlinie des FC Arsenal feierte, dabei allerdings 0:6 beim FC Chelsea unterging. Der FC Liverpool und Manchester City bleiben den Blues aber mit ebenfalls deutlichen Siegen auf den Fersen. Das sind die besten Elf des 31. Spieltags.

Zwischen den Pfosten steht Julian Speroni von Crystal Palace, der gegen Newcastle gleich eine Reihe von unglaublichen Paraden zeigte, ehe Papiss Demba Cisse dem Aufsteiger kurz vor Spielende den Knockout verpasste.

Pablo Zabaleta hatte bei Citys 5:0-Sieg über den FC Fulham hinten so gut wie nichts zu tun. Deshalb trieb sich der Argentinier die meiste Zeit in der gegnerischen Hälfte herum und sorgte immer wieder für Gefahr. Landsmann und Teamkollege Martin Demichelis zeigte nach wochenlanger Kritik mal wieder eine solide Leistung und belohnte sich und sein Team mit einem Treffer. Hull Citys Curtis Davies macht die Defensive rund. Beim 2:0 seiner Tigers gegen West Brom entschied der Abwehrrecke gleich eine Vielzahl wichtiger Duelle für sich.

Auch im Mittelfeld finden sich zwei Akteure von Manchester City wieder. James Milner präsentierte sich brillant und war an einem Großteil der Angriffe der Sky Blues beteiligt. Einzig Yaya Toure konnte den Engländer mit seinen drei Treffern, darunter ein Traumtor, noch übertrumpfen. Auch Chelsea stellt mit Oscar und Andre Schürrle zwei Mittelfeldmänner. Während der Brasilianer die Fäden im offensiven Zentrum zog, gelang Schürrle mit einer Vorlage und einem Treffer ein fabelhafter Start in die Partie. Was wäre Tottenham Hotspur aktuell nur ohne Christian Eriksen? Der Däne brachte die Spurs nach einem 0:2-Rückstand gegen Southampton mit seinem Doppelpack quasi im Alleingang zurück ins Spiel. Am Ende stand sogar noch ein 3:2-Sieg.

Der Angriff in dieser Woche lässt Fußball-Freunde nur so mit der Zunge schnalzen: Wayne Rooney nahm bei Manchester United 2:0-Sieg bei West Ham United die Schlüsselrolle ein. Sein Treffer zum 1:0 von Höhe der Mittellinie wahr dabei schlichtweg wahnsinnig. Noch in Halbzeit eins sorgte er mit seinem zweiten Treffer früh für klare Verhältnisse. Sein Partner heißt Luis Suarez, der seinen Unverzichtbarkeitsstatus bei den Reds aus Liverpool einmal mehr bewies. Gleich drei Tore erzielte der Uruguayer beim sagenhaften 6:3-Spektakel gegen Cardiff und führt die Torschützenliste mit nunmehr 28 Toren deutlich an.

Dazugehörig