thumbnail Hallo,

In der Elf des Tages ein Bayer, Dortmund und Schalke jeweils zweifach vertreten, es dominiert jedoch Eintracht Frankfurt, das sich etwas Luft gegen Nürnberg verschaffte.

Torfestival in Nürnberg, Jubel beim VfB Stuttgart: Der 26. Spieltag der Bundesliga brachte für einige gefährdete Klubs im Keller dringend benötigte Erfolgserlebnisse, während sich die Platzhirschen an der Spitze schadlos hielten. Hier unsere Auswahl:


Im Tor der wackere Mainzer Loris Karius, der wie die gesamte Tuchel-Truppe gegen den Rekordmeister überzeugte und den Bayern-Attacken lange mit starken Paraden widerstand.

Vor ihm verteidigt Kaan Ayhan, der stellvertretend für die tolle Jugendarbeit von S04 seinen Platz in dieser Auswahl mit seinem abgeklärten Spiel gegen Braunschweig redlich verdient hat. Ein Kontrahent im kommenden Revierderby am Dienstag direkt neben ihm: Mats Hummels traf wieder für den BVB und zeigte wie so oft, dass er der Taktgeber der Schwarz-Gelben ist. Dazu kommt Alex Madlung, maßgeblich beteiligt am tollen 5:2 der Eintracht in Nürnberg und ebenfalls erfolgreich.

Im Mittelfeld findet sich Leon Goretzka, ein weiterer junger Schalker Leistungsträger, zudem Schütze des schönen wie wichtigen Führungstreffers. Neben ihm Bastian Schweinsteiger, Dosenöffner für die Bayern und immer besser in Form, dazu der für die SGE überzeugende Stefan Aigner. Formstark auch Kevin Großkreutz, der auf Außen viel Wirbel für den BVB entfachte. Schließlich Gladbachs Garant Raffael, der gegen die Hertha nicht nur die Fäden zog, sondern auch sehenswert traf.

Ganz vorn zwei klassische Stürmer: Joselu schnürte gegen Nürnberg den Doppelpack, und Admir Mehmedi machte gegen Bremen ebenfalls ein Klassespiel, das er mit einem Assist und einem Treffer krönte – unser Man of the Match.

Dazugehörig