thumbnail Hallo,

Goal hat einen Blick auf die besten Spieler des vierten Spieltags in der Primera Division geworfen, an dem vor allem der FC Malaga beim ersten Saisonsieg zu überzeugen wusste.

Der vierte Spieltag in La Liga brachte den ersten Punktverlust der Saison für Real Madrid beim 2:2 bei Aufsteiger FC Villarreal, während der FC Barcelona in einer dramatischen Schlussphase mit 3:2 gegen den FC Sevilla gewann. Alexis Sanchez sorgte in letzter Sekunde für den Siegtreffer.

Barca führt die Primera Division nun mit zwölf Punkten zusammen mit Atletico Madrid an, das dank des 4:2-Erfolgs über UD Almeria ebenfalls eine makellose Bilanz vorzuweisen hat. Außerdem feierten der FC Malaga, Real Betis, FC Getafe, Espanyol Barcelona und Athletic Bilbao Siege an diesem Wochenende. Für die folgenden Akteure hat es zum Sprung in die Elf des Spieltages gereicht.

Im Tor führt kein Weg an Diego Lopez vorbei, der bei seiner Rückkehr ins El Madrigal den Punkt der Königlichen mit zahlreichen starken Paraden gegen Ex-Klub Villarreal festhielt.

In der Verteidigung machte Antunes vom FC Malaga den Laden beim 5:0-Sieg über Rayo Vallecano hinten dicht und zeigte sich über seine linke Seite einige Male offensiv in Aktion. Javier Mascherano wusste trotz zweier Gegentore ebenso zu überzeugen. Bilbaos Andoni Iraola brachte sein Team gegen Celta Vigo nach dem Seitenwechsel auf die Siegerstraße und ließ sich hinten nichts zuschulden kommen.

Das Mittelfeld eröffnet Villarreals Cani, der gegen Real nicht nur den Führungstreffer erzielte, sondern über 90 Minuten eine ständige Bedrohung für das Madrider Tor war. Schafft Antunes den Sprung in die Elf des Tages, darf Eliseu dieser nicht verwehrt bleiben. Der Portugiese bildete mit seinem Teamkollegen ein homogenes Tandem auf Malagas linker Außenbahn und trug sich zudem in die Torschützenliste ein. Tiago auf Seiten Atleticos war an diesem Spieltags nicht nur der Chef mit Mittelfeld, er erzielte auch das zwischenzeitliche 3:1 gegen Almeria, das für die Vorentscheidung sorgte. Das Mittelfeld wird von Lanzarote abgerundet, der bei Espanyols Sieg in Granada eine außerordentlich gute Leistung ablieferte.

Lionel Messi zeigte sich für den FC Barcelona wahrlich nicht in bester Verfassung, konnte aber dennoch ein Tor beisteuern und den Siegtreffer mit einer wunderbaren Einzelaktion vorbereiten – er machte also dennoch den Unterschied aus. Salva Sevilla spielte bei Betis' 3:1-Erfolg über Valencia herausragend und belohnte sich mit zwei Toren. Übertroffen wurde seine Leistung nur von Mounir El Hamdaoui, der für Malaga einen Dreierpack erzielte und zusätzlich noch einen Treffer vorbereitete.

EURE MEINUNG: Welche Spieler hätten es noch in die Elf des Tages verdient?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig