thumbnail Hallo,

Wir haben die beste Elf einer Saison zusammengestellt, die am Wochenende mit einem ungeschlagenen Meister Juventus Turin ihren würdigen Abschluss fand.

Rom. Juventus hat den Titel, Milan landet auf Platz zwei, Inter schwächelt und Udinese, Parma und Catania übertreffen ihre Erwartungen! Doch welche Spieler hatten maßgeblichen Anteil am Erfolg ihrer Teams? Goal.com hat die Leistungen der letzten Monate analysiert und zeigt auf, welche Stars ihre Sache am besten gemacht haben.

Im Tor führt kein Weg an Gianluigi Buffon vorbei. Abgesehen von einem Schnitzer beim 1:1 gegen Lecce, war der Weltmeister von 2006 einmal mehr ein Muster an Konstanz zwischen den Turiner Pfosten. Buffon lief zu großer Form auf und blieb satte 21 Mal unbezwungen. Insgesamt musste er nur 16 Gegentreffer hinnehmen. Nach einem überwundenen Jahr voller Verletzungspech geht der Routinier nun wieder als einer der besten Keeper überhaupt in die EM-Endrunde.

In der Abwehrreihe finden sich altbekannte Gesichter wieder. Andrea Barzagli entpuppte sich für Juve als wahrer Glücksgriff. Er kostete den Klub bei seiner Verpflichtung aus Wolfsburg angeblich nicht einmal eine Millionen Euro. Dafür war der 31-Jährige klar bester Verteidiger in Reihen des Rekordmeisters. Er absolvierte 35 Ligaspiele und war bei Antonio Conte absolut gesetzt. Dank seines überragenden Antizipationsvermögens sah er nur drei gelbe Karten und er spielte vermutlich in der Form seines Lebens.

„Bester Verteidiger der Welt“: Dieses Etikett wird Thiago Silva seit mehreren Jahren angeheftet. Und dass Milan es nicht schaffte, den „Scudetto“ zu verteidigen, tut der Reputatuion des Brasilianers gewiss keinen Abbruch. Denn auch in der Saison 2011/12 lieferte der Ex-Fluminense-Star wieder reihenweise Leistungen der Marke "Weltklasse" in der Mailänder Defensiv-zentrale ab. Dazu gesellt sich sein exzellentes Aufbauspiel.

Catania zählt zu den positiven Überraschungen der letzten Spielzeit. Obwohl die Ergebnisse auf der Zielgeraden der Saison ein wenig nachließen, entwickelte sich Nicola Legrottaglie zum unumstrittenen Leistungsträger bei den Sizilianern. Der erfahrene Abwherspieler, der zuvor bei Juve und Milan unter Vertrag gestanden hatte, trug maßgeblich dazu bei, dass die Elf von Vincenzo Montella daheim nur 15 Gegentore kassierte. Seine extreme Stärke bei Kopfbällen war auch bei eigenen Standards eine echte Waffe, denn Legrottaglie markierte gleich fünf Treffer.

Napoli schaffte es in der Serie A nicht, die Heldentaten des Vorjahres zu wiederholen und ein Champions-League-Platz wurde verpasst. Christian Maggio setzte dagegen seine positive Entwicklung nahtlos fort und im Konzert von Edinson Cavani, Ezequiel Lavezzi und Marek Hamsik wird er vermehrt als „vierter Tenor“ bezeichnet. Der Rechtsaußen beackerte seine Seite unermüdlich und war hier klar die Nummer eins in Italiens Eliteliga. Als er verletzungsbedingt im März und April zum Zuschauen verdammt war, gewannen die „Partenopei“ nur eines von sieben Matches.

Das zentrale Mittelfeld bildete bei Juves Sturm auf die Meisterschaft das Herzstück. Andrea Pirlo und Arturo Vidal formierten sich dort zu einem kongenialen Duo. Sie ergänzten einander nahezu perfekt. Der italienische Nationalspieler zeigte schon bei seinem ersten Auftritt im „Bianconeri“-Dress gegen Parma (4:1) eine famose Vorstellung und ließ zahlreiche weitere folgen. Starke 13 Torvorlagen stehen für ihn zu Buche und er hat seinen Kritikern bewiesen, dass er nach seinem Milan-Abschied vor Jahresfrist noch nicht zum Alten Eisen zählt. An seiner Seite glänze der chilenische Neuzugang Vidal mit seinem immensen Laufpensum und seiner starken Balleroberung. Auch dank ihm stand die Juve-Defensive stabil, nicht zu Vergessen seine sieben Saisontore.

Inter Mailänd glänzte vor allem mit Unbeständigkeit. Einzige Konstante im Spiel des Triple-Gewinners von 2010 war Kapitän Javier Zanetti. Der 38-Jährige glänzte wieder mit seiner Energie und seiner Effektivität. Er lässt die jüngere Konkurrenz nach wie vor alt aussehen und brillierte zum Beispiel in beiden Mailänder Derbies mit herausragenden Vorstellungen. Für die „Nerazzurri“ mag es eines Saison zum Vergessen gewesen sein, Zanetti schrieb dagegen einmal mehr Geschichte: Inters Rekordspieler löste auch Dino Zoff ab und ist nun der Akteur, mit den meisten Serie-A-Einsätzen für den Traditionsverein.

Der Angriff ist der Mannschaftsteil, nach dem sich die Tifosi die Finger lecken: Wir starten mit Sebastian Giovinco, der einen erheblichen Entwicklungsschritt hinter sich hat. 15 Tore und 13 Assists sind eine beeindruckende Leistungsbilanz. Die „Atom-Ameise“ legte einen tollen Saison-Endspurt hin und wird mittlerweile wieder als Erbe Alessandro Del Pieros bei seinem Ex-Klub Juventus gehandelt.

Neun Meistertitel hatte Zlatan Ibrahimovic in Folge eingefahren. Diese beeindruckende Serie fand ein Ende und dennoch hat der Angreifer vermutlich seine persönlich beste Saison hinter sich. Mit 28 Treffern schnappte sich der Schwede die Torjägerkanone. Zahlreiche Tore waren dabei spielentscheidend, Ibrahimovic trug seine Mannschaft zeitweise auf seinen Schultern. Neun Mal schaffte er es in unsere Elf des Tages und sein 13-Minuten-Hattrick gegen Palermo zählt zu den spektakulärsten Momenten dieser Spielzeit.

Antonio Di Natale mag in die Jahre kommen, doch seine Fähigkeiten als Torjäger beeinträchtigt das überhaupt nicht. Viele hatten erwwartet, dass Udineses Kapitän seine tolle Vorsaison ohne den abgewanderten Alexis Sanchez nicht wiederholen könnte. Doch das Gegenteil war der Fall: Di Natale führte die Mannschaft von Trainer Francesco Guidolin überraschend in die Champions League und als Bonus nominierte Cesare Prandelli den 34-Jährigen für seinen vorläufigen EM-Kader.


UNSERE ELF IM ÜBERBLICK


BUFFON
JUVENTUS
 Gegentreffer: 16
Elf des Tages: 3

BARZAGLI THIAGO SILVA
LEGROTTAGLIE
JUVENTUS AC MILAN
CATANIA
Tore/Assists: 1/1 Tore/Assists: 2/1 Tore/Assists: 5/1
Elf des Tages: 3 Elf des Tages: 7
Elf des Tages: 3

MAGGIO PIRLO VIDAL ZANETTI
NAPOLI JUVENTUS JUVENTUS
INTER
Tore/Assists: 3/5 Tore/Assists: 3/13 Tore/Assists: 7/5 Tore/Assists: 0/3
Elf des Tages: 3 Elf des Tages: 5 Elf des Tages: 5
Elf des Tages: 5

GIOVINCO
IBRAHIMOVIC DI NATALE
PARMA
AC MILAN
UDINESE
 Tore/Assists: 15/13
Tore/Assists: 28/8
Tore/Assists: 23/8
 Elf des Tages: 3 Elf des Tages: 9
Elf des Tages: 4

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig