thumbnail Hallo,

Die Auslosung ist Geschichte: Bayern und Schalke stehen in ihren Gruppen vor lösbaren Aufgaben. Wie ergeht es dem BVB in der „Todesgruppe“?

Am frühen Donnerstagabend fand im Grimaldi Forum in Monaco die Auslosung der Gruppenphase der diesjährigen UEFA Champions League statt. Dabei kristallisierten sich - wie in jedem Jahr - bereits vor Beginn der ersten Spiele Favoriten in den Gruppen heraus.

Champions-League-Gruppensieger
Team Gruppensieger
Paris Saint-Germain 2.00
FC Schalke 04 4.00
AC Mailand 1.65
Real Madrid 1.70
FC Chelsea 1.80
FC Bayern München 1.50
FC Barcelona 1.12
Manchester United 1.20
In der Gruppe A hat der neureiche französische Klub von Paris Saint-Germain gegen den FC Porto, Dynamo Kiew und Dinamo Zagreb eine durchaus machbare Aufgabe vor der Brust. Die Mannschaft um Superstar Zlatan Ibrahimovic geht zusammen mit den Portugiesen als Favorit in die Gruppenspiele. Sollte es am Ende für die Franzosen zum Sieg in der Gruppe reichen, erhält man eine Quote von 2.00.

Die Gruppe B beherbergt den ersten deutschen Vertreter: Der FC Schalke 04 kann sich neben dem FC Arsenal und Olympiacos Piräus durchaus Hoffnungen auf das Weiterkommen machen. Der international unerfahrene französische Meister HSC Montpellier ist die große Unbekannte in dieser Gruppe. Kann der FC Schalke am Ende alle drei Konkurrenten hinter sich lassen, gibt es einen Quotenwert von 4.00.

Die Gruppe C könnte sich zu einer der spannendsten im diesjährigen Wettbewerb entwickeln. Der AC Mailand ist jedoch aufgrund der jahrelangen Erfahrung in der Champions League gegenüber Zenit St. Petersburg, dem RSC Anderlecht und dem FC Malaga favorisiert. Werden sie ihrer Rolle gerecht, winkt für den Gruppensieg die Quote 1.65.

Die Gruppe D ist die Hammergruppe dieser Champions-League-Saison: Mit dabei der Deutsche Meister Borussia Dortmund. Kann die Klopp-Elf gegen Real Madrid, Manchester City und Ajax Amsterdam bestehen? Es käme einer großen Überraschung gleich. Für einen der ersten beiden Plätze in dieser Gruppe wird eine Quote von … angeboten.

Der amtierende Gewinner der „Königsklasse“ FC Chelsea ist der Kopf der Gruppe E. Zusammen mit Schachtjor Donezk, Juventus Turin und dem FC Nordsjaelland sind sie ausschließlich mit amtierenden nationalen Meistern in einer Gruppe. Favoriten sind die „Blues“ und die „Alte Dame“ – der ukrainische Meister sollte dennoch nicht unterschätzt werden. Kann sich Juventus gegen den aktuellen Gewinner durchsetzen und zum Gruppensieg marschieren, wird der Einsatz mit einer Quote von 2.40 belohnt.

Der FC Bayern München hat ein vergleichbar leichtes Los in der Gruppe F erwischt. Einzig der FC Valencia hat sich im Vorfeld der Spielzeit gut verstärkt und könnte im Kampf um den Gruppensieg eingreifen. Der OSC Lille und BATE Barissow duellieren sich wohl nur um den dritten Platz in dieser Gruppe, der für die Europa League berechtigt. Gewinnen die Münchener diese Gruppe, gibt es eine Quote von 1.50.

Lionel Messi und Co werden sich nach der Auslosung die Hände gerieben haben. Benfica Lissabon, Spartak Moskau und Celtic Glasgow können dem FC Barcelona wohl kaum das Wasser reichen. Das Rennen um den zweiten Platz in der Gruppe G bietet jedoch Spannung. Kann sich der spanische Renommierklub am Ende durchsetzen, ist lediglich eine Quote von 1.12 möglich.

Die Vorzeichen in der Gruppe H sind ähnlich: Manchester United geht als großer Favorit auf den ersten Platz in die am 18. September beginnenden Gruppenspiele gegen Sporting Braga, Galatasaray und CFR Cluj. Die „Red Devils“ wollen sich nach dem debakulösen Vorrunden-Aus aus der Vorsaison rehabilitieren. Für den ersten Platz in der Gruppe bietet Buchmacher Tipico die Quote 1.20.

Bei Tipico anmelden und bis zu 100 Euro Wettbonus auf die erste Einzahlung erhalten.

EURE MEINUNG: Wer ist der Favorit auf den Champions-League-Titel?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig