thumbnail Hallo,

Der Goal.com-Countdown zu den 50 besten Spielern der vergangenen Saison geht in die nächste Runde. Trotz vieler Verletzungen gab der Motor von Inter eine starke Leistung ab.

Willkommen zu Goal.com 50! In dieser Reihe wählen die Goal.com-Redakteure aus der ganzen Welt die 50 besten Spieler der Saison 2010/11. Der Countdown läuft - am 14. August wird der Gewinner bekanntgegeben. Bis dahin werden wir Euch die übrigen 49 Spieler vorstellen, die es in die Top 50 geschafft haben.

Es wird immer eine große Aufgabe für Wesley Sneijder bleiben, seine großen Leistungen der Saison 2009/2010 mit Klub und Nationalmannschaft zu wiederholen. Der 27-Jährige war ein wichtiger Teil von Inter Mailand und konnte sich so das Triple sichern.

In Südafrika schoss er auf dem Weg zum Finale fünf Tore für die Niederlande, wo sie sich den Spaniern in der Verlängerung nur knapp mit 0:1 geschlagen geben mussten und so den großen Triumph verpassten.

Viele waren der Meinung, seine Leistungen brächten ihm den Ballon d'Or ein, doch unerklärlicherweise musste er hinter dem Weltfußballer Messi, sowie Iniesta und Xavi zurückstecken.

„Sneijder ist brilliant und zwar schon die letzten Jahre für Inter und die Niederlande.“


- Paul Scholes, ehemaliger Akteur von ManUnited

Der letzte Sieger der Goal.com 50 musste sich plötzlich erneut beweisen, doch die Müdigkeit wurde unter Rafael Benitez zu groß und hinderte ihn daran, sich in der darauf folgenden Saison nochmal zu steigern.
MOMENT DER SAISON

 FINALE, COPPA ITALIA:
INTER 3-1 PALERMO
Der Niederländer sorgte für eine virtuose Vorstellung und bereitete zwei Tore durch Samuel Eto'o beim 3:1-Sieg gegen US Palermo im Finale der Coppa Italia vor.

Bis nach der Winterpause konnte er in der heimischen Liga keinen Treffer für den italienischen Klub erzielen, doch in der Gruppenphase der Champions League machte er zwei entscheidende Treffer. Gerade als er wieder in Form zu kommen schien, setzte ihn eine Verletzung bei der Klub-Weltmeisterschaft außer Gefecht.

Der Spielmacher kehrte im Februar zurück und setzte sich in mehreren aufeinander folgenden Partien in Szene, was dazu führte, dass Inter-Legende Alessandro Altobelli ihm eine „magische Zeit“ zusprach.

Sneijder belebte die Mannschaft, so dass Inter 13 Heimsiege in Folge in der Serie A einheimsen konnte. Der AC Mailand konnte also nicht unbehelligt zur Meisterschaft schreiten.

Obwohl sie ihre Titel in der Liga und der europäischen Königsklasse nicht verteidigen konnten, gewann die Mannen von Leonardo die Coppa Italia im Finale gegen US Palermo, als der Niederländer beide Tore durch Samuel Eto'o vorbereitete.

Derzeit herrschen einige Gerüchte um den 27-jährigen Spielmacher, der Gerüchten zu Folge vor einem Transfer zu Manchester United in die Premier League steht, wo er seine vierte nationale Meisterschaft in einem anderen Land holen könnte. Einen Wechsel nach England konnte er zuletzt nicht ausschließen.

„Der Spielmacher kehrte im Februar zurück und setzte sich in mehreren aufeinander folgenden Partien in Szene, was dazu führte, dass Inter-Legende Alessandro Altobelli ihm eine „magische Zeit“ zusprach.“

Sneijder will auf jeden Fall weiterhin für Gefahr in der gegnerischen Defensive sorgen, offen bleibt derzeit jedoch, ob er dies in der Serie A oder der Premier League tun wird.

Dazugehörig