Einzelkritik

Donnerstag, 26. Juni 2014

Caption

Der starke Keeper Ekuadors kann das Ausscheiden seines Teams auch nicht verhindern, Frankreich trifft nicht, aber gewinnt trotzdem die Gruppe.

Caption

Das Kraftpaket vom FCB ließ seine Kritiker verstummen, überragte nicht nur wegen seines Dreierpacks. Beweglicher Zuarbeiter war heute Drmic, während hinten Djourou enttäuschte.

Mittwoch, 25. Juni 2014

Caption

Mit seinem ersten WM-Sieg verabschiedet sich Bosnien von der WM: Dzeko und Pjanic leiten sind die Wegbereiter. Irans Ghoochannejhad konnte lediglich für den Anschluss sorgen.

Caption

Messi rettet Argentinien den Gruppensieg. Mit zwei Treffern, war er wieder bester Spieler bei Argentinien, wo auch di Maria eine gute Leistung zeigte.

Caption

Faryd Mondragon schrieb kurz vor dem Ende der Partie Geschichte: Er wurde von seinem Coach Pekerman eingwechselt und so zum ältesten WM-Spieler aller Zeiten.

Caption

Beim entscheidenden Elfmeter wenige Sekunden vor Schluss behielt der Stürmer die Nerven und schoss die Griechen ins Achtelfinale, in dem Costa Rica wartet.

Caption

Kolumbien hat sich die Rolle des Geheimfavoriten geschnappt. Mit drei Siegen in der Gruppenphase ziehen sie in die nächste Runde ein. James und Martinez mit einem starken Spiel.

Dienstag, 24. Juni 2014

Caption

In einem am Ende höchst brisanten Spiel schlägt Urugay Italien, doch die Biss-Attacke von Suarez kann durchaus noch ein Nachspiel haben.

Caption

Ein biederes Duell zwischen Costa Rica und England endete zu Recht torlos. Großen Anteil an jenem Resultat hatten allerdings auch beide Defensivreihen.

Caption

Rafa Marquez hat seine Mannschaft mit einer Klasseleistung ins Achtelfinale der WM geführt. Mario Mandzukic kam dagegen nie richtig im Spiel an.

Montag, 23. Juni 2014

Caption

Neymar ist und bleibt der Mittelpunkt im Angriff der Brasilianer. Die Kameruner können nur in der ersten Halbzeit mithalten.

Caption

Der Münchener wurde über weite Strecken gut zugestellt, konnte sich aber in einzelnen Situationen auszeichnen und bereitete das zweite Tor vor. Beide Joker trafen für die Elftal.

Caption

In der Einzelkritik präsentieren wir Euch die Noten zu Australien - Spanien. Besonders in Szene setzte sich David Villa, der den Torreigen mit einem Zaubertor eröffnete.

Caption

Bei der USA überzeugten vor allem Jermaine Jones, der zum Ausgleich traf, und Außenverteidiger Fabian Johnson. Portugals Silvestre Varela sicherte in der Nachspielzeit einen Punkt.

Sonntag, 22. Juni 2014

Caption

Die starke Elf aus Algerien nutzte eine katastrophale erste Halbzeit Südkoreas und entschied das Spiel früh vor allem danke Angreifer Islam Slimani.

Caption

Lange Zeit war es eine Partie zum Vergessen - bis Eden Hazard und Divock Origi aufdrehten und Belgien gegen Russland auf die Siegerstraße brachten.

Caption

Nach einem schwachen ersten Spiel steigerte sich Nigeria gegen Bosnien deutlich - so auch der bullige Angreifer, der das Tor des Tages vorbereitete.

Samstag, 21. Juni 2014

Caption

Erst durch die Einwechslungen von Schweinsteiger und Klose schaffte Deutschland gegen Ghana die Wende und rettete den Punkt. Bei den Black Stars konnte Boateng nicht überzeugen.

Caption

Bei der Partie Argentinien gegen Iran waren vor allem die Torhüter Alireza Haghighi und Sergio Romero zu loben. Lionel Messi stach ebenso heraus.

Caption

Enner stellte seinen weitaus bekannteren Namensvetter Antonio mit seinem Doppelpack in den Schatten. Weiterer Eckpfeiler für Ecuadors Sieg: Carlos Paredes.