thumbnail Hallo,

FIFA 13 wird mit einem besonderen Feature ausgestattet: Im Online-Modus können Gamer die virtuelle Bundesliga spielen.


Die Deutsche Fußball Liga (DFL) und EA Sports vertiefen ihre bereits seit mehreren Jahren bestehende Zusammenarbeit mit einer bisher einzigartigen Kooperation im Bereich des virtuellen Fußballs. Exklusiv und nur im deutschsprachigen Raum werden Fußballfans so die Chance erhalten, mit EA Sports FIFA 13 einen komplett neuen Online-Spielmodus zu erleben, der mit dem Start von FIFA 13 am 27. September 2012 für PS3 und Xbox 360 verfügbar sein wird: Die Virtuelle Bundesliga.

Die Virtuelle Bundesliga ist im Rahmen einer engen Zusammenarbeit zwischen der DFL und EA Sports entstanden und wird den Fans der Deutschen Bundesliga aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die Möglichkeiten bieten, um die Meisterschaft zu spielen und die offizielle Virtuelle Bundesliga Trophäe für sich und seinen Lieblingsverein zu gewinnen.

 „Die Fußballsimulationsreihe FIFA von EA Sports hat in den letzten Jahren einen großen Schritt nach vorne gemacht, was Authentizität und Spielverhalten angeht. Und das ist auch ein Mehrwert für die Bundesliga“, erklärt Jörg Daubitzer, Geschäftsführer von DFL Sports Enterprises, die Bedeutung der Kooperation mit EA Sports. „Über die Virtuelle Bundesliga können die Fans so nah wie sonst kaum möglich an den Profifußball heran kommen“.

 „EA Sports möchte den Fans mit der FIFA-Reihe den Fußball mit all seinen Facetten näher bringen. Die Virtuelle Bundesliga ermöglicht eine noch intensivere Art der Identifikation mit seinem Lieblingsteam. Mit dieser Partnerschaft können wir den vielen Fußballfans im deutschsprachigen Markt ein in sich geschlossenes Spielerlebnis rund um die Bundesliga bieten“, freut sich Dirk Schülgen, Marketing Direktor von Electronic Arts, über die enge Kooperation mit der DFL.

In Zusammenarbeit mit EA Sports, dem Marktführer im virtuellen Sport und adidas, der weltweiten Nummer 1 im Fußball, werden die 18 Teams der Bundesliga von 18 Profispielern, die die Virtuelle Bundesliga jeweils als offizielle Botschafter ihres Clubs repräsentieren, vertreten. Einer der Profispieler, die den neuen Spielmodus und die offizielle Virtuelle Bundesliga repräsentieren werden, ist der junge aufstrebende Außenverteidiger David Alaba vom FC Bayern München.

„Durch die Virtuelle Bundesliga können sich die Fans viel mehr mit ihrer Lieblingsmannschaft identifizieren. Sie spielen gewissermaßen für uns um den Titel, was eine tolle Sache ist. Die Virtuelle Bundesliga ist sozusagen eine Bundesliga der Fans!“, so der österreichische Nationalspieler und aktueller Fußballer des Jahres in Österreich.

Neben David Alaba setzen sich weitere Spieler als Markenbotschafter für die Virtuelle Bundesliga ein, wie unter Anderem Du-Ri Cha (Fortuna Düsseldorf), Eren Derdiyok (TSG 1899 Hoffenheim), Sebastian Langkamp (FC Augsburg) oder Marc-André ter Stegen (Borussia Mönchengladbach). Das komplette Line-Up wird in den nächsten Wochen sukzessive bekannt gegeben.

Um eine spannende Meisterschaft zu gewährleisten, bei der alle Fußballfans die gleiche Chance haben die Virtuelle Bundesliga für sich zu entscheiden, werden die Spielstärken aller Teams innerhalb des Spielmodus angeglichen, so dass nur die tatsächlichen Spielfähigkeiten den Unterschied machen.

Am 1. Oktober startet die offizielle Virtuelle Bundesliga in FIFA 13 und läuft bis Ende März. Fans können sich bereits zum Release von FIFA 13 am 27. September mit dem Virtuellen Bundesliga-Spielmodus vertraut machen und im Vorfeld Freundschaftsspiele absolvieren, die allerdings keinen Einfluss auf die Meisterschaft haben.

Basierend auf dem beliebten Spielmodus Head-to-Head Season, der bei FIFA 12 erfolgreich eingeführt wurde, werden monatlich neue Gewinner bestimmt. Jeden Monat qualifizieren sich so die Top-Platzierten der Gesamtrangliste für das große Livefinale. Daneben werden sich außerdem die Topplatzierten der jeweiligen Clubrangliste sowie die Gewinner von vier offiziellen Offlineturnieren für das Livefinale qualifizieren. Der offizielle Meister der Virtuellen Bundesliga wird dann von der DFL, EA Sports und adidas mit einer von Seiten der DFL eigens gefertigten Trophäe ausgezeichnet.

Die Virtuelle Bundesliga wird zudem nahtlos in die offizielle Webseite der DFL, www.bundesliga.de integriert werden. Alle Resultate der monatlichen Turniere, Informationen zum Spielmodus und den Aktivitäten der Virtuellen Bundesliga Botschafter sowie zu Live-Qualifikations-Turnieren können hier gefunden werden.

Virtuelle Bundesliga wird als regulärer Spielmodus in FIFA 13 für PS3 und Xbox 360 integriert und ohne zusätzliche Kosten für die Verbraucher verfügbar sein.

Hier könnt Ihr das Spiel bestellen:

WINDOWS PC XBOX 360 PLAYSTATION 3 NINTENDO WII

Dazugehörig