thumbnail Hallo,

Klopp zufrieden nach BVB-Testspielsieg gegen Rapperswil

Nach dem klaren Testspielsieg in Rapperswil ist der 47-jährige von seiner Mannschaft und dem neuen System begeistert. Auch die WM-Stars kehren nach und nach ins Training zurück.

Dortmund/Rapperswil. Bundesligist Borussia Dortmund hat das Testspiel gegen den Schweizer Drittligisten FC Rapperswil-Jona mit 10:0 gewonnen. Dementsprechend zufrieden reagierte Trainer Jürgen Klopp und lobte vor allem den Einsatz und die Laufleistung seiner Mannschaft.

"Wir haben spielfreudiger, mit mehr Esprit gespielt. Wir haben viele gute Dinge gezeigt, in der Offensive viel kreiert. Ich habe auch gesehen, dass alle beim Gegenpressing beteiligt sein wollten. Die Jungs müssen sich zeigen und ich habe heute alle gesehen", wird der BVB-Coach von der WAZ zitiert und wollte eine tolle Entwicklung seiner Mannschaft erkannt haben: "Auch ein paar ganz junge Burschen wie Marian Sarr, der lange verletzt war, haben heute das erste Spiel gemacht und direkt richtig Fußball gespielt."

Mit der Art und Weise, wie seine Mannschaft ein komplett neues System praktizierte, war Klopp mehr als einverstanden: "Wir haben in der ersten Halbzeit eine Raute gezeigt. Das muss, wie alles andere, eine Option sein. Wir haben es ja gar nicht trainiert, sondern nur einmal kurz durchgesprochen."

Klopp lobt Rapperswil: "Toller Gegner"

Lobende Worte fand der BVB-Trainer auch für Gastgeber Rapperswil. "Das war ein ganz toller Gegner. Ganz fair, ist nirgendwo dazwischengeflogen. Der Torwart hat in der ersten Halbzeit außergewöhnlich gehalten", so Klopp.

Mit Kevin Großkreutz, Erik Durm und Neuzugang Matthias Ginter kehrten drei Weltmeister in den Trainingsbetrieb zurück. "Das erste Mal müssen sich Weltmeister von mir trainieren lassen – so wird ein Schuh daraus. Ich glaube nicht, dass sich die Jungs dramatisch verändern", grinste der 47-Jährige.

Dazugehörig