thumbnail Hallo,

In Abwesenheit der Nationalspieler hat Eintracht Braunschweig gegen einen Bezirksligisten klar mit 7:1 gewonnen. Mainz tankte mit einem 2:1-Sieg gegen Gladbach Selbstvertrauen.

Isenbüttel/Nassau. Eintracht Braunschweig hat die Länderspielpause für ein Testspiel genutzt und den Bezirksligisten MTV Isenbüttel mit 7:1 (5:0) geschlagen. Auffälligster Akteur bei der Mannschaft von Torsten Lieberknecht war Dennis Kruppke, der innerhalb von 15 Minuten einen Hattrick erzielte.

Vor 400 Zuschauern im verregneten Isenbüttel erzielte Kruppe die ersten drei Tore. Torsten Oehrl, Gianluca Korte und Orhan Ademi schraubten das Ergebnis für den Bundesligisten in die Höhe. Der Underdog traf einmal ins eigene, einmal ins Eintracht-Tor.

Muntere Wechselspiele 

Lieberknecht wechselte im Laufe des Spiels insgesamt zehn Mal. Lediglich der etatmäßige Regionalligatorwart Benjamin Later stand über die volle Distanz zwischen den Pfosten der Niedersachsen.

Eintracht Braunschweig bestreitet sein nächstes Pflichtspiel am kommenden Samstag (19.10.), wenn Schalke 04 am 9. Spieltag der Bundesliga beim Tabellenletzten im Eintracht-Stadion gastiert.

Schahin und Daghfous schießen Mainz zum Sieg

Auch der in der Fußball-Bundesliga seit fünf Spielen sieglose FSV Mainz 05 hat in der Länderspielpause neues Selbstvertrauen getankt. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel bezwang den Ligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach in einem Test in Nassau mit 2:1 (1:1).

Peniel Mlapa brachte die Gladbacher vor rund 2500 Zuschauern zwar in Führung (30.), doch Dani Schahin (42./Handelfmeter) und der kurz zuvor eingewechselte Nej Daghfous (81.) drehten mit ihren Toren die Begegnung. Tuchel und der Gladbacher Coach Lucien Favre gaben einigen Ersatzspielern Spielpraxis. 

EURE MEINUNG: Kann Braunschweig nach der Länderspielpause an den Sieg in Wolfsburg anknüpfen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig