thumbnail Hallo,

Beim Bezirksligisten TSV Barsinghausen brannten die 96er vor allem in der ersten Hälfte ein Torfeuerwerk ab. Am Ende stand es 16:1.

Hannover. Im Rahmen eines Benefizspiels beim benachbarten TSV Barsinghausen hat Hannover 96 einen Kantersieg errungen. Die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka nutzte vor allem in der ersten Hälfte fast jede Chance zum Torerfolg und kam auch ohne ihre Nationalspieler zu einem lockeren 16:1 (9:1).

TSV Barsinghausen - Hannover 96 1:16 (1:9)

Tore: 1:0 Dunsing (4.), 1:1, 1:5, 1:11 Nikci (6., 21., 48.), 1:2, 1:3, 1:15 Kadah (12., 15., 80.), 1:4, 1:6, 1:12 Prib (19., 34., 68.), 1:7, 1:9 Stindl (37., 43.), 1:8 Cherundolo (41./FE), 1:10, 1:13, 1:14, 1:16 Sülejmani (47., 75., 77., 85.)

Hannover: Miller - Cherundolo (46. Avevor), Marcelo (46. Ballas), Schulz, Prib - Franca (59. Marotzke), Stindl (46. Sülejmani), Schmiedebach, Nikci - Dierßen, Kadah

Im August-Wenzel-Stadion von Barsinghausen überraschte der Bezirksligist mit der frühen Führung durch Marcel Dunsing (4.). 96 ließ danach aber wenig anbrennen und setzt sich bis zur Pause durch die Doppelpacks von Adrian Nikci (6.,21.), Deniz Kadah (12., 15.), Edgar Prib (19., 34.), Lars Stindl (37., 43.) sowie den Foulelfmeter von Steve Cherundolo (41.) auf 9:1 ab.

Direkt nach dem Seitenwechsel ließ es der eingewechselte A-Jugendliche Valmir Sülejmani klingeln (47.), ehe Nikci eine Minute später sein drittes Tor erzielte. Danach vergingen 20 Minuten ehe, Prib das Dutzend vollmachte. Sülejmani (75., 77., 85.), der am Ende auf vier Tore kam, und Kadah (80.) schraubten das Ergebnis in der Schlussphase noch auf 16:1.

EURE MEINUNG:  Kann 96 in der Liga nachlegen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig