thumbnail Hallo,

Der FC Liverpool hat sich bei einem Freundschaftsspiel in Norwegen behauptet und Oslo recht deutlich mit 4:1 besiegt.

Liverpool. Der FC Liverpool hat ein Freundschaftsspiel gegen den norwegischen Erstligisten Valerenga Oslo mit 4:1 (2:1) gewonnen.

Für die Reds waren Luis Alberto (31.), Iago Aspas (44.), Martin Kelly (54.) und Raheem Sterling (90.) erfolgreich, den Ehrentreffer erzielte Giancarlo Gonzalez (35.).

Die Hausherren hielten im Ullevaar-Stadion von Oslo zu Beginn sehr gut mit und zeigten mehrere gute Ballstafetten. Liverpool, das auf Luis Suarez aufgrund einer Fußverletzung verzichten musste, gab in den ersten Minuten lediglich ein paar Weitschüsse ab.

Danach kontrollierten sie das Spiel und hatten in der 15. Minute durch die spanische Neuverpflichtung Iago Aspas die erste gute Chance - aber Torwart Gudmund Taksdal Kongshavn hielt hervorragend.

Aspas sehr quirlig unterwegs

Der Keeper des norwegischen Tabellensiebten, der vergangene Woche ein Testspiel gegen den FC Barcelona mit 0:7 verloren hatte, lieferte sich in der Folge ein Privatduell mit der Offensivreihe der Reds um Stewart Downing, Jordon Ibe und eben Aspas, die immer wieder durch schnelle Angriffe gefährlich war.

In der 30. Minute verhinderte Kongshavn per Kopf das Gegentor gegen Aspas, eine Minute später traf der 26-Jährige nur die Latte. Der Klärungsversuch landete dann bei Luis Alberto, der von der Strafraumgrenze ins linke untere Eck erfolgreich war.

Aber nur wenige Minuten später schafften die Gastgeber aus dem Nichts den Ausgleich: Nach einer Ecke von links stieg Giancarlo Gonzalez am höchsten und köpfte wuchtig ein.

Elfmeter für Liverpool verweigert

In der Folge war es immer wieder Aspas, der die Angriffe der Engländer abschloss. Ein klarer Elfmeter wurde ihm verweigert (36.), danach konnte er sich nach einem Konter nicht gegen Keeper Kongshavn durchsetzen (40.).

In der 44. Minute war es dann soweit: Nach schöner Vorarbeit von Downing über rechts musste der Angreifer nur noch einschieben, mit dem 2:1 ging es in die Kabine.

Die zweiten 45 Minuten ließ Brendan Rodgers mit elf frischen Kräften bestreiten, unter anderem kamen Steven Gerrard, Philippe Coutinho und Raheem Sterling ins Spiel. Es war aber Verteidiger Martin Kelly, der nach einer Ecke das 3:1 für die Gäste erzielte (54.).

Sterling setzt den Schlusspunkt

Der FC drückte vor einem Großaufgebot von eigenen Fans weiter auf die Tube, das nächste Tor ließ aber auf sich warten. Valerenga hatte alle Hände voll zu tun und kam nur noch sporadisch zu Vorstößen.

In der 56. Minute traf Andre Wisdom nach Gerrard-Ecke nur die Latte, kurz darauf brachte Fabio Borini den Ball aus spitzem Winkel nicht über die Linie. Der Italiener traf in der 76. Minute noch einmal die Latte, kurz vor Schluss setzte Gerrard einen Gewaltschuss knapp übers Tor.

Den Schlusspunkt setzte Sterling in der Nachspielzeit. Nach schöner Kombination netzte er aus zehn Metern flach ins linke Eck ein. Insgesamt kann Rodgers mit dem Auftritt seines Teams zufrieden sein, nur die Chancenverwertung hätte etwas besser ausfallen können.

EURE MEINUNG: Wird Liverpool auch Celtic in die Schranken weisen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig