thumbnail Hallo,

Der Champions-League-Qualifikant steigerte sich in der zweiten Hälfte gegen kämpferisch überzeugende Engländer. Auch eine Systemumstellung erwies sich als Glücksgriff.

Kernten. Nach müdem Auftakt hat der FC Schalke 04 gegen den englischen Premier-Ligisten FC Southampton in den zweiten 45 Minuten deutlich aufgedreht und einen verdienten 2:0-Sieg eingefahren. Die Einwechslung von Klaas-Jan Huntelaar brachte die Wende für die in grün-schwarz angetretenen Königsblauen.

Huntelaar rifft zur Führung

Bei hochsommerlichen Bedingungen in Sankt Veit/Österreich neutralisierten sich der FC Schalke 04 und Premier-League-Klub FC Southampton in der ersten Hälfte weitgehend. Die beste Chance hatten die Saints durch Lloyd Isgrove in der 19. Minute. Der 20-Jährige übersprintete Atsuto Uchida und setzte seinen Fernschuss nur knapp neben das Tor.

Nach dem Seitenwechsel brachte Schalkes Trainer Jens Keller unter anderem Klaas-Jan Huntelaar für Julian Draxler und stellte das System von 4-2-3-1 auf 4-4-2 um. Die Veränderungen zeigten Wirkung: Schalke übernahm die Kontrolle und kam durch einen Huntelaar-Kopfball nach Flanke von Michel Bastos in der 50. Minute zu seiner ersten Großchance. Der Niederländer brachte den Ball jedoch nicht platziert genug auf das Tor von Kelvin Davis.

In der 57. Minute machte Huntelaar es besser, als er ein Missverständnis in der englischen Hintermannschaft zwischen Davis und Jose Fonte aus kurzer Distanz zum 1:0 ausnutzen konnte. Zwölf Minuten später erhöhte Joel Matip nach einer Ecke von Christian Clemens per Rechtsschuss aus fünf Metern zum 2:0. Erneut hatte die Southamptoner Abwehr den Treffer durch einen Fehler begünstigt. In der Schlussphase konnten die Gelsenkirchener den Ball laufen lassen und das Ergebnis über die Zeit bringen.

EURE MEINUNG: Wie seht Ihr die aktuelle Form von S04?

Umfrage des Tages

Welcher Torhüter war in der abgelaufenen Saison der Beste?

Dazugehörig