thumbnail Hallo,

Telekom-Cup: Bayern München schlägt Borussia Mönchengladbach im Finale

Der FC Bayern gewinnt mehr oder weniger problemlos den Telekom-Cup. Nach dem 4:0 gegen den HSV schlägt man auch Borussia Mönchengladbach mit 5:1.

Mönchengladbach. Der FC Bayern München hat den ersten Pokal der neuen Saison gewonnen. Im Finale des Telekom-Cups schlug der Rekordmeister Gastgeber Borussia Mönchengladbach mit 5:1 (3:1). Neben Franck Ribery, Arjen Robben, Thomas Müller und Philipp Lahm trug sich auch Neuzugang Thiago Alcantara in die Torschützenliste ein. Für die Gladbacher traf Luuk de Jong.

Müller als Sturmspitze

Beide Trainer hatten ihre Teams im Vergleich zu den Halbfinal-Spielen auf mehreren Positionen umgestellt. Bayern-Coach Pep Guardiola überraschte unter anderem mit Thomas Müller als Sturmspitze und Kapitän Philipp Lahm auf der ungeliebten Position im Mittelfeld. Guardiolas Gegenüber Lucien Favre tauschte seine Mannschaft bis auf Granit Xhaka sogar komplett aus.

Die Gladbacher machten den Bayern das Leben zu Beginn der Partie deutlich schwerer als der HSV, der am Samstag mit 0:4 gegen die Münchener untergegangen war. Trotzdem ging der Champions-League-Sieger Mitte der ersten Halbzeit durch Franck Ribery (17. Minute) mit 1:0 in Führung. Arjen Robben spielte den Ball aus rund 30 Metern mit viel Gefühl in den Lauf des Franzosen, der ihn direkt nahm und Torwart Christofer Heimeroth keine Abwehrchance ließ.

Bayern feiern nächstes Torfestival

Mit dem Tor im Rücken wurden die Münchener dann immer dominanter. Philipp Lahm (23.) erhöhte schließlich verdientermaßen auf 2:0. Zunächst konnte Alvaro Dominguez einen Schuss von Thomas Müller noch abblocken, den Abpraller versenkte der Bayern-Kapitän aus rund 16 Metern dann allerdings flach im Tor. Thiago Alcantara (26.) sorgte noch vor der Halbzeitpause für das 3:0. Nach einer Flanke von Jerome Boateng beförderte der Spanier den Ball mit der Brust über die Torlinie. Luuk de Jong (30.) besorgte per Foulelfmeter immerhin noch das 1:3. Zuvor hatte Diego Contento Patrick Hermann im bayrischen Strafraum zu Fall gebracht.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Arjen Robben (41.) nach einer Ribery-Flanke per Kopf auf 4:1, Thomas Müller (60.) besorgte nach einer weiteren Vorlage des Franzosen schließlich noch den 5:1-Endstand. Bereits am 9. August treffen der FC Bayern und die Borussia wieder aufeinander. Dann stehen sich die beiden Teams im Auftaktspiel der neuen Bundesliga-Saison in der Münchener Allianz-Arena gegenüber.

EURE MEINUNG: Wie wichtig wird Alcantara diese Saison für Bayern?

Dazugehörig