thumbnail Hallo,

Pep Guardiola nach 4:0-Sieg der Bayern gegen den HSV: "Haben kleinen Schritt gemacht"

Pep Guardiola war nach dem 4:0-Sieg gegen den HSV vor allem mit der Defensive zufrieden. Er sieht noch viel Arbeit, lobte den Klub aber auch.

Mönchengladbach. Mit 4:0 (1:0) demontierte der FC Bayern München den Hamburger SV im Halbfinale des Telekom Cups am Samstagabend, Bayern-Trainer Pep Guardiola zeigte sich mit seinem Team zufrieden. Aussagekraft für die Bundesliga habe das Spiel zwar noch nicht, aber vor allem die Defensive überzeugte den Spanier.

Pep zufrieden: "Wir haben gut gespielt"

"Wir haben einen kleinen Schritt nach vorne gemacht, die Verteidiger haben heute sehr gut gespielt was die Linien und das Verschieben angeht. Das ist aber nur der erste Teil der Präzision", kündigte Guardiola nach dem Spiel bei SAT.1 an.

Insgesamt sei er "zufrieden, wir sind im Finale. Wir haben gut gespielt", lobte der Münchner Coach und zeigte sich angesichts der 45.000 Zuschauer im Gladbacher Borussia-Park begeistert: "Die Stadien hier in Deutschland sind unglaublich, sie sind immer voll."

HSV-Startelf noch kein Fingerzeig

Indes stellte er auch klar, dass die gegen den HSV gebotene Startelf noch kein Hinweis auf den Bundesliga-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach am 9. August sei. Guardiola hatte am Samstagabend mit Neuzugang Thiago Alcantara, Toni Kroos, Franck Ribery und Xherdan Shaqiri im Mittelfeld sowie den beiden Stürmern Mario Mandzukic und Claudio Pizarro eine sehr offensive Startelf gewählt.

"Ich weiß noch nicht, welche Mannschaft im ersten Spiel gegen Borussia Mönchengladbach spielen wird. Ich muss die Spieler in verschiedenen Positionen ausprobieren. Aber Bayern hat mir eine unglaubliche Mannschaft gegeben", erklärte Guardiola.

Guardiola glücklich in München

Darüber hinaus betonte der 42-Jährige, mit seinen ersten Wochen beim FC Bayern zufrieden zu sein: "Ich bin dem Verein und den Verantwortlichen sehr dankbar, nicht nur den Spielern. Für mich ist das eine neue Erfahrung, ich muss noch viel lernen, weil ich erst zwei, drei Wochen hier bin. Ich brauch mehr Zeit, aber ich bin sehr glücklich."

Als nächstes steht für den Triple-Sieger das Finale des Telekom Cups gegen Borussia Mönchengladbach (Sonntag/18.30 Uhr) auf dem Programm. Das erste Pflichtspiel steigt bereits am kommenden Samstag, wenn es zum Supercup-Finale gegen Borussia Dortmund geht.

EURE MEINUNG: Wie habt Ihr die Bayern gesehen?

Dazugehörig