thumbnail Hallo,

Der 1. FC Nürnberg bleibt auch im dritten Testspiel unbesiegt. Gegen einen austrainierten Regionalligisten tat sich der Club zwar schwer, Trainer Wiesinger lobte sein Team dennoch.

Seligenporten. Der 1. FC Nürnberg hat auch sein drittes Testspiel gewonnen. Gegen den SV Seligenporten gelang dem Club zwar nur ein knapper 2:0 Sieg, dennoch zeigte sich Trainer Michael Wiesinger anschließend zufrieden.

Nürnberg tut sich schwer

Beim unmittelbar vor Saisonbeginn stehenden Regionalligisten tat sich Nürnberg, das abermals ohne Neuzugang Emanuel Pogatetz antrat, vor 2500 Zuschauern zunächst schwer. Die einzige Torchance für den Club in der ersten Halbzeit hatte Daniel Ginczek, der den Ball aber nicht am Torhüter aus Seligenporten vorbei brachte.

Doppelschlag durch Gebhart und Ginczek

Im zweiten Durchgang, in dem auch Neuzugang Josip Drmic sein Debüt für die Franken gab, lief es dann besser. Ein Doppelschlag nach einer Stunde sorgte für die Vorentscheidung: Zunächst traf Timo Gebhart per Freistoß (60.), kurz darauf legte Daniel Ginczek zum 2:0 nach (63.). Mehr gelang den Franken gegen den Regionalligisten nicht mehr.

Mittwoch gegen Bayreuth, Samstag gegen Haching

"In der zweiten Halbzeit haben wir es dann ordentlich gemacht und hätten noch ein paar Tore mehr machen können", resümierte FCN-Trainer Michael Wiesinger auf der Vereinshomepage. Weiter geht es für den Club am Mittwoch mit dem Testspiel gegen die SpVgg Bayreuth (19 Uhr). Darauf folgt die Partie gegen die SpVgg Unterhaching am kommenden Samstag (16 Uhr).

EURE MEINUNG: Welche Rolle wird der 1. FC Nürnberg in der kommenden Bundesligasaison spielen?

Dazugehörig