thumbnail Hallo,

Der SC Freiburg kommt gegen den Schweizer Zweitligisten FC Winterthur nicht über ein 1:1 hinaus. Neuzugang Francis Coquelin spielt eine Halbzeit lang.

Bahlingen. Der SC Freiburg ist gegen den schweizer Zweitligisten FC Winterthur im Rahmen des Kaiserstuhl-Cups in Bahlingen am Freitagabend nicht über ein 1:1 (0:1) hinausgekommen. Nach dem 10:0 über eine Ortenauauswahl und dem 2:0 über den Regionalligisten SVN Zweibrücken war es für die Freiburger bereits das dritte Vorbereitungsspiel der Saison.

SC Freiburg - FC Winterthur 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Pacar (14.), 1:1 Bozic

Freiburg: Batz (46. Schwolow) - Mujdza (46. Günter), Ginter (46. Diagne), Höhn (46. Schrami), Sorg (46. Hedenstad) - Coquelin (46. Fernandes), Schuster (46. Albutat) - Schmid (46. Zuck), Kerk (46. Freis), Kosuke (46. Bozic) - Guede (46. Philipp)

Der vom FC Arsenal ausgeliehene Francis Coquelin stand gleich von Beginn an auf dem Platz und musste nach nicht einmal einer Viertelstunde mit ansehen, wie sein neues Team in Rückstand geriet. Zur Halbzeitpause wechselte Trainer Christian Streich dann einmal komplett durch.

Diese Maßnahme zahlte sich aus: Dejan Bozic aus der Regionalliga-Mannschaft der Breisgauer besorgte nach einem Torwartfehler immerhin noch den 1:1-Endstand. Am Samstagabend trifft der Sportclub im zweiten Spiel des Kaiserstuhl-Cups auf den Schweizer Erstligisten FC Lausanne-Sport.

Eure Meinung: Ist mt den Breisgauern in dieser Saison wieder zu rechnen?

Dazugehörig