thumbnail Hallo,

Walcott nach Gespräch mit Henry: „Habe viel von ihm gelernt“

Als Arsenal-Legende Thierry Henry zu Saisonbeginn bei den Gunners mittrainierte, gab er Theo Walcott in einem Vier-Augen-Gespräch ein paar Tipps. Anscheinend mit großer Wirkung.

London. Arsenal-Stürmer Theo Walcott hat verraten, dass er ein 90-Minuten-Gespräch mit Klublegende Thierry Henry hatte, als der Franzose zu Beginn der Saison mit den Gunners trainierte. Mit 18 Toren in 29 Spielen für Arsenal bestreitet Walcott seine bislang erfolgreichste Saison.

Langes Gespräch mit Henry

Im Januar unterschrieb der Angreifer einen neuen Vertrag bei Arsenal. Durch sein Gespräch mit Henry soll Walcott nach eigener Aussage eine Menge dazugelernt haben. „Ich hatte nicht erwartet, dass es eineinhalb Stunden dauern würde, aber ich bin froh, dass es so war“, sagte der Teamkollege von Lukas Podolski und Per Mertesacker gegenüber dem Daily Mirror und ergänzte: „Es ist unglaublich schade, dass er so früh wieder gehen musste. Wenn du von Leuten wie ihm lernst, kann dich das nur besser machen.“

Keine Details verraten

Das Gespräch mit Henry habe laut Walcott in einem privaten Raum am Trainingsplatz stattgefunden. „Das war gut, weil nicht jeder zusah. Das hat mir viel bedeutet“, so der 23-Jährige, der aber keine weiteren Details verraten wollte: „Das bleibt zwischen ihm und mir, aber ich habe das alles auf mich wirken lassen. Ich höre den Leuten immer zu, aber wenn es mein Held ist, dann ganz besonders.“

Wunsch nach Mittelsturm

Im Normalfall ist Theo Walcott Arsenals Flügelstürmer, doch in dieser Saison wusste er auch schon als Mittelstürmer zu überzeugen. Da Daniel Sturridge und Jermain Defoe für das Länderspiel gegen Brasilien verletzungsbedingt ausfallen, erhofft sich Walcott nun auch einen Einsatz neben Wayne Rooney im englischen Nationalteam: „Sollte der Trainer sich für uns entscheiden, könnte das klappen.“

Arsenals Angreifer weiter: „Was ich als Stürmer realisiert habe, ist, dass du Dinge nicht überdenken kannst. Du wirst nach Toren und Assists beurteilt, also musst du immer die richtige Entscheidung treffen.“ Und die meisten Tore schießt man von der Mitte aus, das weiß auch Theo Walcott.

EURE MEINUNG: Walcott und Rooney – Englands Sturmduo für die Zukunft?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig