thumbnail Hallo,

Nur wenige Torchance reichen den Gästen, um des Spiel zu entscheiden. Aus Sicht der Gastgeber ein unfassbares Ergebnis.

Chile. Nach 90 Minuten musste sich Chile im Freundschaftsspiel gegen Serbien mit 1:3 geschlagen geben. Die Anfangsviertelstunde gehörte den Gästen, ab dann machten die Südamerikaner das Spiel, das Tor trafen sie allerdings nur ein einziges Mal.

Serbien mit leichten Übergewicht

Die ersten Chancen der Anfangsviertelstunde gehörten den Gästen, aber auch Chile zeigte, dass sie Fußball spielen können.

In der 21. Minute gelang Markovic dann der Führungstreffer für die Osteuropäer: Er setzte sich im Luftduell nach einer schönen Flanke von der rechten Seite durch und köpfte den Ball von Djordevic gekonnt ins Netz.

Überfälliger Ausgleich

Von nun an übernahmen dann aber die Chilenen das Ruder und sprinteten in Richtung des serbischen Tores. Die Bälle zischten immer wieder knapp am Gehäuse vorbei - bis zur Halbzeit hatten die Südamerikaner genug Chancen, um den verdienten Ausgleich zu erzielen.

Glückliches 2:0

Kurz nach der Halbzeit - nach 48 Minuten - reichte eine starke Einzelaktion von Djordjevic, die das 2:0 für Serbien brachte und die glückliche Führung ausbaute. Dann ging es weiter wie bisher: Chile dominierte das Spiel, Serbien verteidigte mit Mann und Maus und lauerte immer wieder auf Konter.

Eiskalte Chancenauswertung

Nach 59 Minuten machte Djuricic dann den Sack zu und erhöhte auf 3:0. Unfassbar: drei Chancen, drei Tore! Für die überlegenen Chilenen ein völlig verrückter Spielverlauf. Zu allem Überfluss wurde Juve-Star Arturo Vidal in der 78. Minute des Platzes verwiesen.

Ergebniskosmetik

Kurz vor Schluss belohnten sich die Gastgeber dann aber immerhin noch mit dem Anschlusstreffer. Henriquez' Treffer kam natürlich zu spät - die Partie war längst entschieden.

EURE MEINUNG: Ein verdienter Sieg der Serben?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig