thumbnail Hallo,

Lukas Podolski über Horstmann-Kritik: „Ich glaube, dass er diese Meinung exklusiv hat“

Für die Kölner Fans war Poldi der absolute Publikumsliebling. Der Geschäftsführer übte unlängst harsche Kritik. Nun wehrt sich der beste FC-Spieler seit 20 Jahren.

Köln. Lukas Podolski ist in den letzten Jahren merklich gereift. Anders ist es nicht zu verstehen, dass sich der 27-jährige deutsche Nationalspieler in jüngster Vergangenheit klar auch zu brisanten Themen äußert und gezielte Kritik übt.

Podolski bezieht Stellung


So geschehen nach dem Testspiel seines neuen Vereins FC Arsenal bei seinem „Herzensverein“ 1. FC Köln, als er laut Sport1 harsche Kritik an den Aussagen von FC-Geschäftsführer Claus Horstmann geübt hat.

Horstmann: „Poldi-Transfer hat sich nicht gelohnt“


In der Sport Bild hatte Horstmann deutliche Worte in Richtung Podolski getätigt: „Als der Verein Lukas zurückgeholt hat, ging es um Emotionen, um die Identifikationsfigur der Kölner. In der Phase war das ein wohlbedachter Transfer. Aus heutiger Sicht hat sich der Transfer nicht gelohnt.“

Poldi ohne Verständnis für diese Aussage


Dazu hat „Prinz Poldi“ nun Stellung bezogen, indem er sagte: „Ich kann nicht nachvollziehen, warum er diese Aussage getätigt hat, und ich glaube, dass er diese Meinung exklusiv hat.“

„Horstmann soll sich um FC-Spieler kümmern“


Er fügte hinzu: „Außerdem glaube ich, dass Herr Horstmann gut beraten wäre, sich um die Spieler zu kümmern, die aktuell in seinem Kader stehen.“ Seine Klasse bewies der Offensivspieler eindrucksvoll, indem er beim 4:0-Sieg der Gunners mit zwei Treffern gegen Köln zu überzeugen wusste.

EURE MEINUNG: Hat Lukas Podolski Recht mit seiner Kritik?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig