thumbnail Hallo,

Einen Einstand nach Maß lieferte die neue Nummer eins im Kasten der Bremer ab. Seinen Trainer wundert es nicht und lobt die Arbeitsmoral des Elfmeter-Killers.

Hamburg. Er war der Matchwinner beim Liga Total Cup. Die neue Nummer eins im Kasten von Werder Bremen, Sebastian Mielitz, parierte gleich zwei Elfmeter beim 4:2-Elfer-Erfolg gegen den FC Bayern München und sorgte dafür, dass Bastian Schweinsteiger einmal mehr ins Zentrum der Kritiker bugsiert wurde.

„Ich habe gestern Abend ein bisschen Youtube geschaut!“

Doch vom großen Theater rund um den wieder auflebenden FC Hollywood Zirkus, bekam der 23-jährige Youngster wenig mit. Viel zu groß war die Freude über die grandiose Leistung und der Einzug ins Finale des Mini-Turniers. Gegenüber Goal.com verriet der Keeper dann anschließend auch, wie er sich auf das Elfmeterschießen vorbereitet hatte. „Eigentlich geht es beim Elfmeterschießen immer um Intuition, doch ich habe gestern Abend ein bisschen Youtube geschaut“, so der Bremer lachend.

„Gegen Cech hat Schweinsteiger auch nach links unten gezielt“

„Ich glaube, das hat ein bisschen geholfen.“ Allerdings hat es das, zumal sich Mielitz das Elfer-Drama der Bayern gegen den FC Chelsea ganz genau angeschaut hatte. „Da hat Schweinsteiger gegen Cech auch links unten gezielt.“ Werder Coach Thomas Schaaf wunderte sich nicht über die gute Leistung seines Schützlings. „Ich weiß ja was der Junge kann, er beweist es im Training Tag für Tag und arbeitet viel“.

Thomas Schaaf: „Die Abstimmung und die Ordnung fehlt noch“

Aber der Trainer war dennoch nicht voll zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft. „Die Abstimmung und die Ordnung fehlt noch und das hat mir nicht so gut gefallen. Wir haben gesehen, dass noch ein bisschen Arbeit vor uns liegt und es ist gut, dass wir noch ein bisschen Zeit haben, bevor es richtig los geht.“ Im Finale des Liga Total Cups treffen die Bremer nun auf den Double Gewinner Borussia Dortmund.

EURE MEINUNG: Hat Werder Bremen mit Sebastian Mielitz einen würdigen Nachfolger von Tim Wiese gefunden?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig