thumbnail Hallo,

Das heutige Spitzenspiel zwischen Spanien und Argentinien endete mit einem 2:1 Erfolg für die Iberer. Xabi Alonso war zweifacher Torschütze. Messi erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Von Bekir DURBIN

Madrid. Das Vicente Calderon Stadion in Madrid kochte. Das mit Spannung erwartete Spiel von Spanien und Argentinien hat die Erwartungen nicht enttäuscht. Spanien verlässt das Feld als lachender Sieger.

PERSONAL & TAKTIK

Wie erwartet setze Del Bosque auf ein 4-5-1 System mit David Villa als Sturmspitze vor einem hochkarätigen Mittelfeld aus Iniesta, Xavi, Xabi Alonso, Fabregas und Silva. In der Abwehr standen Ramos, Pique, Puyol und Capdevilla, sowie Casillas im Tor.

Diego Maradona vertraute auf Romero im Tor und Coloccini, Demichelis, heinze und Ansaldi vor ihm in der Abwehr. Im Mittelfeld standen Maxi Rodriguez, Gago und Di Maria. Messi und Higuain waren wie erwartet im Sturm.

SPIELVERLAUF 1. HÄLFTE

Die erste Halbzeit begann damit, dass Spanien die Kontrolle im Mittelfeld an sich riss. So kam es, dass die erste große Torchance schon nach 6 Minuten kam. Silvas Flanke hätte nur eine Berührung gebraucht um ins Tor abgelenkt zu werden, doch Xavi verpasste nur ganz knapp. Vier Minuten später ist es erneut Silva, der einen tollen Pass auf Villa spielt , doch dieser wird rechtzeitig von Demichelis bedrängt, so dass die Situation geklärt wird (10). In der 16. Minute war es dann aber soweit. Ein vorzügliches Passspiel zwischen Silva und Xavi endet in einem Pass auf Villa, der den Ball zurück auf Silva legt. Dieser zieht ab, Romero kann ihn parieren, aber genau vor die Füße von Xabi, der zum 1:0 abstaubt. Argentinien braucht Zeit bis zur 23. Minute um sich zu berappen und antwortet mit Higuain, der das Tor aber nach einer Flanke von Di Maria verfehlt. Grund zur Aufregung gab es in der 30. Minute. Ein Schuss von Villa prallt angeblich von Coloccinis Arm ab, der auf der Linie rettet. Spanien ließ sich jedoch nicht beirren und spielte weiter souverän. Di Maria hatte dann eine riesengroße Chance zum Ausgleich. Nach einem Pass läuft dieser völlig allein auf Casillas zu und versucht es mit einem Lupfer, obwohl Casillas nicht einmal die Linie verlassen hat. Der Ball segelt über das Tor und ins Aus (39.). Messi zeigte auch einmal was er drauf hat und tanzte durch die Verteidigung. Sein Pass auf Di Maria wird jedoch abgefangen. (41.) Erneute Elfmeter-Rufe gab es in der 43. Minute als Villa nach einem Kontakt zu Boden geht und einen Elfmeter fordert. Der Schiedsrichter lässt jedoch weiterspielen. Somit endet eine aufregende erste Halbzeit mit 1:0 für Spanien.

SPIELVERLAUF 2. HÄLFTE

In der Pause wechselt Del Bosque Raul Albiol für Puyol ein. Argentinien wechselt nicht. Die Halbzeitansprache bei den Argentiniern muss aufrüttelnd gewesen sein, denn sie erwachten endlich aus dem Schlaf. Messi spielt einen wunderbaren pass auf Higuain der jedoch ganz knapp im Abseits steht (53.) Zwei Minuten später vergibt Di Maria eine Torchance (55.). Sein Volley landet direkt in Casillas Armen. Weitere zwei Minuten später vergibt Higuain eine gute Chance (57.). Sein Schuss kullert am Pfosten vorbei. Das muss Maradona geärgert haben, denn er brachte kurz darauf Carlos Tevez für Higuain ins Spiel, von dem er sich wohl mehr erhoffte. Die nächsten fünf Minuten waren ein Drama in Sachen Elfmeterentscheidungen. Zuerst wird Iniesta von Gago im Strafraum von den Beinen geholt (61.), doch wieder gibt’s keinen Elfmeter. Nur eine Minute später ertönt der Pfiff dann auf der anderen Seite. Albiol bringt Maxi Rodrigues zu Fall und Argentinien bekommt einen Elfmeter. Diese Gelegenheit lässt sich Messi nicht nehmen und verwandelt cool zum 1:1 Ausgleich (63.). Argentinies Bemühungen haben nun ihre Früchte getragen und das Spiel war wieder völlig offen. Negredo wurde für Silva eingewechselt, um neuen Wind zu bringen (67.). Spanien verlor ein bisschen an ihrer Mittelfeld Kreativität, was sie aber nicht davon abhielt weiter Torchancen zu produzieren. Sergio Ramos (71.) und Fabregas (72.) vergeben diese jedoch hintereinander. Dann kam der Auftritt von Xabi Alonso. Einen Kracher aus Distanz von ihm kann Romero nur wegfausten und wird von einem Verteidiger mit der Hand gespielt – Elfmeter! Xabi Alonso selbst tritt an und verwandelt sehr präzise (85.). In den letzten fünf Minuten wird es nochmal spannend. Navas, Negredo und Demichelis kommen dem Tor nochmal sehr nahe, doch es bleibt bei dem verdienten Sieg für Spanien mit 2:1.

SCHLÜSSELSPIELER & -SZENEN

Die Schlüsselszene des Spiels war eindeutig der Elfmeter zum 1:1. Danach haben beide Teams nochmal auf den Sieg gedrängt und Spanien hat am Ende gesiegt. Schlüsselspieler waren das gesamte Mittelfeld von Spanien. Das gesamte spanische Spiel lief über das Mittelfeld, welches heute in einer herausragenden Form war.

SPIELER DES SPIELS: Xabi ALONSO

Mit seinen beiden Treffern hat er Spanien auf die Siegesstraße gebracht. Er war außerdem Teil des genialen Mittelfeldes, welches eine konstante Gefahr für Argentinien darstellte. Stand zum ersten Tor goldrichtig und hat den Elfmeter herausgeholt und dann sehr souverän versenkt.

SPIELNOTE: 9

Ein temporeiches, intensives, spannendes Spiel mit vielen Torchancen, zwei Elfmetern und drei Toren. Fußballherz was willst du mehr? Das Spiel hat die Erwartungen mehr als erfüllt und ein tolles Fußballspiel geliefert.

Anmerkung: Die Notenskala reicht wie bei der Spielnote von 1 (Arbeitsverweigerung) bis 10 (Weltklasse).

FAZIT

Die Spanier haben verdient den Sieg eingefahren, da sie über die 90 Minuten gesehen das bessere Team waren. Argentinien ist nach der Pause aufgewacht, hat es aber nicht geschafft gegen Spanien zu bestehen. Die Furia Roja hat wieder einmal gezeigt, warum sie der Favorit auf die WM 2010 sind.

Eure Meinung: Wie habt Ihr das Spiel zwischen Spanien und Russland gesehen? Hat Spanien den Sieg verdient? Oder hätte Argentinien mindestens ein Unentschieden verdient?

Dazugehörig