thumbnail Hallo,

Entwarnung bei den Bayern: Bastian Schweinsteiger konnte wieder mit der Mannschaft trainieren. Ein Einsatz gegen Chelsea ist dennoch fraglich.

Prag. Gute Nachrichten für Bayern München und die deutsche Nationalmannschaft: Nationalspieler Bastian Schweinsteiger befindet sich nach seiner Knöchelverletzung auf dem Weg der Besserung. "Basti geht es besser", sagte Coach Pep Guardiola am Donnerstag vor dem europäischen Supercup-Finale gegen den FC Chelsea am Freitag (20.45 Uhr) in Prag.

Schon wieder im Training

Schweinsteiger nahm am Abend am Abschlusstraining der Münchner in der Eden Aréna teil. Ob er Schweinsteiger gegen Chelsea einsetzt, will Guardiola erst am Freitagmorgen nach letzten Gesprächen entscheiden. "Wir müssen abwarten, wie sein Knöchel reagiert", sagte er.

Dass es Schweinsteiger besser geht, dürfte auch Bundestrainer Joachim Löw freuen. Löw hatte die Kader-Nominierung für die beiden WM-Qualifikationspiele gegen Österreich in München (6. September, 20.45) und die Färöer in Torshavn (10. September, 20.45 Uhr) auch wegen Schweinsteiger auf Freitag verschoben.

Der 29 Jahre alte Schweinsteiger hatte am Dienstag im Bundesliga-Spiel beim SC Freiburg (1:1) eine Gelenkstauchung und Kapselzerrung im rechten Sprunggelenk erlitten. Am Donnerstag schien er bei der Anreise nach Prag keine größeren Probleme mehr zu haben.

Lahm und Müller wollen den Titel

Auch Kapitän Philipp Lahm äußerte sich auf der Pressekonferenz zum anstehenden Supercup-Finale: "Dieser Titel fehlt uns noch! Es ist unsere Aufgabe, den Pokal nach München zu holen." Und Thomas Müller ergänzte kämperisch: "Wir haben noch eine Rechnung mit Chelsea offen!"

EURE MEINUNG: Wer könnte Schweinsteiger bei den Bayern ersetzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig