thumbnail Hallo,

Nach dem eindrucksvollen 4:2-Sieg im Supercup gegen Bayern München ist man bei Borussia Dortmund und in der Liga erleichtert: Die Bayern sind schlagbar...

Dortmund. Mit einer eindrucksvollen Leistung hat sich Borussia Dortmund den Supercup geholt. Die Truppe von Jürgen Klopp fertigte den FC Bayern München, durchaus ein wenig glücklich, mit 4:2 ab. Tormann Roman Weidenfeller ist jedenfalls überzeugt, dass man mit dem richtigen "Plan, gegen jede Mannschaft eine Chance" hat.

"Wir haben direkt starkes Pressing gespielt, sind voll draufgegangen. Die Bayern haben allerdings auch früh angegriffen. Wir haben uns immer sehr gut spielerisch befreit. Dann konnten wir mit unseren schnellen Spielern direkt umschalten und angreifen", erklärte Weidenfeller nach dem Spiel im Bild-Interview.

Weiter betonte er, dass "es wichtig war, gezeigt zu haben, dass man die Bayern schlagen kann" und machte klar: "Wenn wir uns einen guten Plan zurechtlegen, haben wir gegen jede Mannschaft eine Chance."

Unsere Konkurrenz sind 16 andere Mannschaften

Trotz der eindrucksvollen Leistung des BVB und der geglückten Revange für das verlorene Champions-League-Finale will Dortmund-Trainer Jürgen Klopp die Bayern in Ihrer Ausnahmestellung im Deutschen Fußball nicht unterminieren.

Er betonte zwar, dass "wenn wir mit Leidenschaft, taktisch gut und mit hohem Aufwand spielen, die Bayern schlagen können. Aber unsere Konkurrenz sind 16 andere Mannschaften. Wir wollen uns nicht ständig mit Bayern messen."

Die Borussia trifft am 03.08.2013 in der ersten Runde des DFB Pokal auf den SC Wilhelmshaven, während die Bayern zwei Tage später beim BSV SW Rehden antreten müssen.

EURE MEINUNG: Kann der BVB wieder zum Stolperstein für die Bayern werden?

Dazugehörig