thumbnail Hallo,

Der Tumor, der beim niederländischen Trainer entfernt wurde, hat sich als nicht bösartig herausgestellt. Dennoch müsse sich Cocu nun auf seine Genesung konzentrieren.

Eindhoven. Phillip Cocu, Trainer des niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven, kann nach seiner Tumoroperation aufatmen. Das Gewächs, welches dem ehemaligen Oranje-Nationalspieler am 27. März aus dem Unterrücken entfernt wurde, ist gutartig.

Das teilte der Klub des 43-Jährigen am Donnerstagabend mit. Der Tumor befand sich an der Wirbelsäule nahe dem Rückenmark, während und nach der Operation traten keine Komplikationen auf.

Cocu müsse sich nun dennoch weiterhin auf seine Genesung konzentrieren. Geplant sei, dass er zu Beginn der neuen Saison seine Arbeit als PSV-Cheftrainer wieder aufnimmt.

Bis dahin wird er von seinem Assistenten Ernest Faber vertreten. In den vergangenen Tagen hat Cocu seine Mannschaft bereits auf dem Trainingsgelände besucht.

Dazugehörig