thumbnail Hallo,

Conte: "Ich wollte Balotelli keine Message mitteilen"

Superstar Mario Balotelli wurde für die Partien der Squadra Azzurra gegen die Niederlande und Norwegen nicht berücksichtigt. Der Coach möchte keine Diskussion auslösen.

Rom. Der neue italienische Nationaltrainer Antonio Conte verzichtet bei seinen ersten Spielen gegen Norwegen und die Niederlande auf eine Nominierung von Superstar Mario Balotelli. Wie der Coach klarstellt, wollte er dem neuen Liverpool-Profi damit keine konkrete Nachricht schicken.

Der 24-jährige Angreifer gilt als die namhafteste Nichtberücksichtigung im Kader von Conte. Laut dem Coach gibt es jedoch keinen Grund, langfristig auf den Superstar zu verzichten.

Conte: keine Message

"Ist es eine Message? Ich muss nicht irgendwelche Messages senden", stellt der ehemalige Juventus-Trainer klar und erklärt: "Ich habe hier 26 Jungs, denen ich erzählt habe, dass sie sich dieses Trikot verdienen müssen. Ich verhalte mich, wie ich es immer mache, es gibt keinen Vorteil für irgendjemanden."

Der neue Coach fordert: "Die, die für die Nationalmannschaft spielen, sollten wissen, was es bedeutet hier zu sein und sollten stolz sein, dieses Trikot zu tragen, das ist wichtig!"

Conte, der die Nachfolge von Cesare Prandelli antrat, trifft mit seinem Team am Donnerstag in einem Freundschaftsspiel auf die Niederlande. Fünf Tage später spielt sein Team im ersten Spiel der EM-Qualifikation in Norwegen.

Dazugehörig