thumbnail Hallo,

"Rockstar" Ronaldo beendet erneut Training vorzeitig

Gegen Deutschland sah der portugiesische Superstar kein Land - nun bereitet dem WM-Mitfavorit dessen Fitness weiter große Sorgen.

Campinas. Erst feierten die Fans Cristiano Ronaldo, als wäre nichts passiert. Dann beendete der Weltfußballer erneut mit einem Eisbeutel auf seinem lädierten Knie vorzeitig das Training und bereitete Portugal neue Sorgen. Bei der ersten Übungseinheit nach der bitteren 0:4-Pleite gegen die deutsche Mannschaft wurde der 29-Jährige von rund 7000 Zuschauern zwar empfangen wie ein Rockstar, doch das komplette Programm konnte er nicht absolvieren.

Seit Monaten plagen CR7 Knieprobleme. Vor dem WM-Auftakt gegen die DFB-Elf hatte er sich zwar selbst "bei 100 Prozent" gesehen, doch die fehlende Fitness war ihm deutlich anzumerken.

Im Estadio Moises Lucarelli hatte es zunächst so ausgesehen, als hätte es den WM-Fehlstart und Ronaldos Knieprobleme gar nicht gegeben. Als er aus dem Spielertunnel auf Feld trabte, brandete Jubel auf, Musik dröhnte aus den Lautsprechern, zahllose Mädchen kreischten seinen Namen. Über dem Trainingsstadion der Portugiesen kreiste ein Hubschrauber der brasilianischen Militärpolizei.

Ronaldo erfüllt Autogrammwünsche

"In Sieg und Niederlage immer mit Cristiano Ronaldo", hatte ein Fan auf ein Plakat geschrieben. Die Unterstützung der in Portugal- und Brasilien-Trikots gekleideten Zuschauer für den Weltfußballer war ungebrochen.

Nach einigen Übungen mit der Mannschaft arbeitete Ronaldo mit dem Physiotherapeuten, schließlich verließ er mit einem Eisbeutel auf dem linken Knie vorzeitig das Feld und setzte sich auf eine Bank. Dort erfüllte er Autogrammwünsche. Als seine Teamkollegen nach Trainingsende T-Shirts an die Fans verteilten, machte der Kapitän mit.

Neben Ronaldos Fitnesszustand bereitet den Portugiesen vor dem zweiten Gruppenspiel am Sonntag (ab 18.00 Uhr im Liveticker) gegen die USA ihr weiteres Verletzungspech Sorgen. Nach dem WM-Aus für Außenverteidiger Fábio Coentrao (Adduktorenverletzung im rechten Oberschenkel) fallen auch Stürmer Hugo Almeida und Torhüter Rui Patricio (beide Oberschenkelverletzungen) für den Rest der Gruppenphase aus.

Dazugehörig