thumbnail Hallo,

Pressestimmen: "Die mexikanische Mauer"

Die Gastgeber scheiterten an Mexiko, speziell an Torhüter Ochoa. Der Schlussmann erntete überschwängliches Lob von den Medien.

Rio de Janeiro. Brasilien ist auf dem Weg zum angestrebten sechsten WM-Titel zum ersten Mal ins Stolpern geraten. Gegen Mexiko fielen keine Tore, ein Remis war das Ergebnis. Goal hat für Euch die Pressestimmen parat!

Brasilien - Mexiko 0:0

DEUTSCHLAND

SPOX: "Ochoa treibt Brasilien zur Weißglut" (Analyse)

BRASILIEN

O Globo: "Brasilien kann weiter nicht überzeugen. Ochoa nimmt der Selecao die Chance, sich vorzeitig zu qualifizieren."

Zero Hora: "Von der Emotion zur Enttäuschung. Die a cappella gesungene Hymne hat diesmal nicht geholfen. Der Seleção fehlte der Fußball. Ein Team ohne Kraft, weit entfernt vom Glanz des Confed Cups."

Estadao: "Das Unentschieden wird dem Bemühen, aber auch den Fehlern beider Teams gerecht."

Estado de Minas: "Ein Nachmittag mit wenig Inspiration. Ein Remis, das die Mexikaner ausgelassen feierten, hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack für die Brasilianer."

Correio Braziliense: "Jetzt heißt es Daumen drücken, spielen und in Brasília gewinnen. Brasilien wurde von einer Wand gestoppt: Ochoa."

O Dia: "Ochoa war der Spieler des Spiels. Er stand wie eine Mauer und schien das Ziel für Brasiliens Schüsse zu sein. Ochoa machte das Spiel seines Lebens."

Extra: "Coach Luiz Felipe Scolari sagte am Dienstag, dass sich Brasilien um mindestens zehn Prozent steigern werde. Doch am Ende bezeichnete er das 0:0 gegen Mexiko als glücklich."

MEXIKO

La Prensa: "Unglaublich! Ein neues Kapitel der Duelle von Mexiko mit Brasilien wurde geschrieben. Ochoa schien die Bälle anzuziehen wie ein Magnet."

El Universal: "Ochoa ist der Held. Mexikos Torhüter hält das Unentschieden gegen den Top-Favoriten Brasilien fest."

Milenio: "Vier Glanzparaden von Ochoa sichern Mexiko ein verdientes Remis gegen Brasilien. Mexiko bleibt ungeschlagen - dank unseres großartigen Torhüters."

Belgien - Algerien 2:1

BELGIEN

De Standard: "Fellaini und Mertens rücken die Verhältnisse zurecht. Nach einem harten Stück Arbeit haben die Roten Teufel ihr erstes WM-Spiel gewonnen."

Het Belang van Limburg: "Ein schwer erkämpfter Sieg für die Roten Teufel. Die Belgier gewinnen mühsam, nachdem sie zunächst in Rückstand gerieten."

L'Avenir: "Atemberaubend! Ein großer Tag für die Teufel. Wilmots Männer enttäuschen nicht: Sie stürzen Algerien!"

Metro: "Belgien startet mit einem knappen 2:1 in die WM."

Le Soir: "Puh! Die Teufel drehen die Partie gegen Algerien."

ALGERIEN

Le Quotidien D'Oran: "Eine ehrenhafte Niederlage."

El Khabar: "Die Grünen fallen durch die erste Prüfung."

Russland Südkorea 1:1

RUSSLAND

Iswestija: "Russland schafft nur ein Unentschieden. Schuld war ein lächerlicher Fehler von Torhüter Akinfejew."

Moskowski Komsomolez: "Akinfejews Fehler war der entscheidende Moment des Spiels. Zum Glück rettete Kerschakow Russland zumindest ein Unentschieden."

Sowjetski Sport: "Es ist nichts passiert in Brasilien, Russland spielt nur 1:1. Aber wir müssen optimistisch bleiben. Es häuft sich Kritik an Torhüter Akinfejew."

SÜDKOREA

Chosun Ilbo: "Die erste Etappe in Brasilien hat unsere Mannschaft ohne Niederlage bewältigt. Nun geht es mit großem Selbstbewusstsein am Sonntag gegen Algerien."

Joongang Ilbo: "Lee Keun-Ho ist der Spieler des Tages. Er nährt Südkoreas Hoffnung auf den Sprung ins Achtelfinale. Wir wollen zeigen, dass wir ein asiatischer Gigant sind."

Dazugehörig