thumbnail Hallo,

Watzke erleichtert nach Kontakt mit Hummels: "Mats hat ein gutes Gefühl"

Erneut wurden zwei DFB-Spieler vom Helikopter abgeholt. Beim Vize-Meister hofft man, die WM-Fahrer gesund zurück begrüßen zu könen. Der erste Borusse gab direkt Entwarnung.

Rio de Janeiro. Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ist bei der WM in Brasilien in ständiger Sorge um seine Spieler. Dementsprechend besorgt war der BVB-Boss nach dem Spiel der DFB-Elf gegen Portugal.

Als in der 73. Minute Dortmunds Abwehrchef Mats Hummels angeschlagen ausgewechselt werden musste ahnte der 54-Jährige nichts Gutes. "Ich hatte erst ein bisschen Angst um sein Knie. Aber wir hatten bereits Kontakt, und Mats hat ein gutes Gefühl. Heute hat man eine weitere MRT-Untersuchung durchgeführt", sagte Watzke: "Mats ist eine Granate, er ist ein toller Junge. Wir sind sehr froh, dass wir ihn haben."

WM am liebsten ohne Borussen

"Die besten Spiele zum Gucken sind die, wo keiner von uns mitspielt. Nur dann bin ich entspannt", sagte Watzke im ZDF-Interview mit Hasan Salihamidzic.

Nach dem 4:0-Erfolg im ersten Gruppenspiel gegen die Portugiesen lobte Watzke insbesondere einen deutschen Spieler: "Thomas Müller ist mein Lieblingsspieler beim FC Bayern. Er hat eine unglaubliche Reaktionsschnelligkeit. Vor ihm hat man ungeheuren Respekt."

Dazugehörig