thumbnail Hallo,

Trainer Jose Pekerman ist hochzufrieden mit der Leistung seines Teams. Der erste Sieg bei einer WM seit 16 Jahren sei ein Erfolg "für ganz Kolumbien".

Belo Horizonte. Kolumbien siegte ungefährdet mit 3:0 gegen Griechenland. Dabei profitierten die Cafeteros vor allem von den Spielmacherqualitäten von James Rodriguez. Der junge Angreifer vom AS Monaco leitete das 1:0 mit ein, schoss die Ecke, die schlussendlich zum zweiten Tor führte und erzielte den dritten Treffer selbst.

"Mit dem Tor ist ein Traum für mich in Erfüllung gegangen", freute sich Rodriguez nach dem Spiel. Nach dem Ausfall von Falcao liegen die Hoffnungen einer ganzen Nation nun auf seinen Schultern. Der 22-Jährige war im Spiel gegen Griechenland fast alleine dafür verantwortlich, die Offensive der Kolumbianer anzukurbeln.

Pekerman: "Ein Sieg für ganz Kolumbien"

Sein argentinischer Trainer, Jose Pekerman, zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung des gesamten Teams: "Dieser Erfolg ist großartig für ganz Kolumbien, weil bei den Fans sehr viele Emotionen im Spiel sind. Wir haben mit der richtigen Einstellung gespielt."

Durch den Erfolg konnte Kolumbien einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale machen. Die Gruppe C ist mit den anderen Gruppengegnern aus Japan und der Elfenbeinküste sehr ausgeglichen besetzt. Durch den Sieg kann Kolumbien mit weniger Druck in die nächste Partie gegen die Elfenbeinküste gehen. Pekerman bremst aber die Erwartungen: "Noch ist nichts gewonnen."

Dazugehörig