thumbnail Hallo,

Lukas Podolski über die Rolle im DFB-Team: "Bin nicht nur der Spaßvogel"

Lukas Podolski gilt als der große Spaßvogel im DFB-Team. Doch auf dem Weg zum WM-Titel möchte mehr sein als nur das.

Santo Andre. Wenige Tage vor dem ersten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft am Montag gegen Portugal (18 Uhr im LIVETICKER bei GOAL) hat Lukas Podolski seine Ambitionen auf einen Stammplatz unterstrichen: "Meine Rolle ist hier bestimmt nicht, den Spaßvogel zu machen", sagte der 29-Jährige der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: "Ich lasse mich nicht darauf reduzieren, nur dabei zu sein, weil ich gute Stimmung reinbringe."

Stattdessen verwies der 114-malige Nationalspieler, der vor seiner dritten Weltmeisterschaft steht, auf seine sportlichen Qualitäten: "Ich bin dabei, weil ich die Qualität habe. Über all diese Jahre und die vielen Turniere habe ich den Bundestrainer nur ganz selten enttäuscht."

"Absolutes Topspiel"

Vor dem Auftaktmatch gegen die Portugiesen um Weltfußballer Cristiano Ronaldo warnte der Linksfuß, der den verletzten Marco Reus im linken offensiven Mittelfeld ersetzen könnte: "Portugal ist die Nummer vier der Welt. Das ist ein absolutes Topspiel der WM. Es geht für uns im ersten Spiel schon um alles."

Die Konsequenzen einer Niederlage könne er sich bereits ausmalen: "Dann wird diskutiert, überall: in den Medien, bei den Zuschauern, in der Mannschaft." Allein ein Sieg gebe Sicherheit und sorge für die nötige Ruhe.

Dazugehörig