thumbnail Hallo,

Per Mertesacker vor dem Kracher gegen Portugal: "Müssen in höchster Alarmbereitschaft sein"

Der Innenverteidiger wird zum Auftakt wohl erneut in der Startelf stehen. Die größte Aufgabe für ihn uns seine Defensiv-Kollegen wird es sein, den Weltfußballer Ronaldo zu stoppen.

Santo Andre. Am Montag startet die deutsche Nationalmannschaft mit dem Spiel gegen Portugal in die 20. Weltmeisterschaft . Nationalspieler Per Mertesacker hat seine Teamkollegen vor dem WM-Auftakt der deutschen Mannschaft gegen Portugal am Montag (18.00 Uhr im GOAL-LIVE-TICKER ) in Salvador vor CR7 gewarnt.

"Zwei bis drei Augen müssen immer auf Ronaldo gerichtet sein", sagte der 29-Jährige gegenüber dem Kölner Stadt-Anzeiger: "Wir müssen in höchster Alarmbereitschaft sein, selbst wenn wir in Ballbesitz sind." Cristiano Ronaldo sei im Spiel der Portugiesen eine ständige Gefahrenquelle. "Das Schlimmste ist, wenn er dir im Rücken weghuscht, oder wenn er dir das Gefühl gibt, ihn zu sehen, das aber in Wirklichkeit nur spärlich der Fall ist."

Der Abwehrspieler des FC Arsenal wird es am Montag persönlich mit dem Superstar zu tun haben: "Wenn also Ronaldo vorne stehen bleibt und sich Jerome (Boateng, d. Red) in unser Angriffsspiel einschaltet, dann bin ich für ihn verantwortlich. Da brauche ich dann auch noch eine Absicherung von der anderen Seite."

Boateng nimmt Rolle an

Von ganz großer Bedeutung wird laut Mertesacker nicht nur im Spiel gegen Portugal der Teamgeist sein. "Der wird nun natürlich auf die Probe gestellt. Denn wie gut er tatsächlich ist, merkt man erst, wenn Entscheidungen getroffen worden sind, die dem ein oder anderen wehtun", sagte der gebürtige Niedersachse. Es sei sehr wichtig, "dass in alle Köpfe reingeht, dass hier aufgrund der Bedingungen jeder Einzelne benötigt wird".

Folglich muss Boateng, der eigentlich auch in der Nationalmannschaft unbedingt innen verteidigen wollte, mit seiner alten und neuen Rolle leben: "Der Bundestrainer weiß, dass ich lieber innen spielen möchte. Aber wenn er überzeugt ist, dass ich der Mannschaft außen am besten helfen kann, spiele ich das natürlich und stelle mich voll in den Dienst der Mannschaft."

Dazugehörig