thumbnail Hallo,

Der kroatische Trainer kann die Leistung des Schiedsrichters nicht fassen. Trotz der Niederlage blickt er jedoch "optimistisch" auf die nächsten Gruppenspiele.

Sao Paulo. Brasilien schaffte mit dem Erfolg über Kroatien einen positiven Start in die Heim-WM. Letztlich profitierte die Selecao von einem umstrittenen Elfmeter und siegte dank Einzelaktionen von Superstar Neymar. Kroatien verblüffte mit einer sehr starken Leistung und verlangte den favorisierten Brasilianern alles ab.

Auch nach dem Spiel konnte sich Niko Kovac, Trainer der kroatischen Nationalmannschaft, nicht beruhigen: " Wenn das ein Elfmeter war, dann sollten wir vielleicht demnächst Basketball spielen und keinen Fußball mehr. Es ist eine Schande." Der Schiedsrichter habe die Regeln für beide Teams unterschiedlich ausgelegt. "Eine peinliche Schiedsrichterleistung bei einer Weltmeisterschaft", schimpfte Kovac weiter.

Schiedsrichterentscheidung bringt Brasilien auf Siegerstraße

Beim Stand von 1:1 hatte Schiedsrichter Yuichi Nishimura ein Foul gegen Brasilien-Stürmer Fred gepfiffen, obwohl dieser vom kroatischen Abwehrspieler Dejan Lovren kaum berührt worden war. " Dass wir jetzt schon über Schiedsrichterfehlentscheidungen sprechen müssen, ist sehr schade", schlug Ivan Rakitic, kroatischer Mittelfeldmotor, in die gleiche Kerbe wie sein Trainer, auch wenn er dabei ruhigere Töne anschlug.

Der brasilianische Hoffnungsträger Neymar verwandelte den Elfmeter zur 2:1-Führung, nachdem er zuvor bereits das Tor zum Ausgleich erzielt hatte. Nach dem Spiel zeigte er sich glücklich über seinen Auftritt: "Die zwei Treffer waren besser als das, was ich erwartet habe, aber das Wichtigste zum Auftakt war der Sieg."

Kovac: "Mit solchen Leistungen ist das Achtelfinale sicher"

Brasilien ist somit klar auf Kurs in Richtung Achtelfinale. Aber auch die Kroaten wollen auf der Leistung aus der Auftaktpartie aufbauen. " Wenn wir in den kommenden Spielen so eine Leistung abrufen, dann hat das Team einen Platz in der Runde der letzten 16 Mannschaften sicher. Ich bin sehr optimistisch vor den Duellen mit Kamerun und Mexiko“, ist Niko Kovac siegesgewiss.

Ivan Rakitic wollte ebenfalls lieber nach vorne schauen: "Wir können stolz auf unsere Leistung sein, denn wir haben gut gespielt. Wir müssen uns nun ausruhen, uns neu motivieren und an uns glauben.“

Dazugehörig