thumbnail Hallo,

Ballack: "Özil übernimmt nicht viel Verantwortung"

Mesut Özil muss sich Kritik von Ballack gefallen lassen. Der Regisseur sei trotz großer Anlagen kein Spieler, der vorweg gehe. Dennoch glaubt der Capitano an die DFB-Elf.

Brasilia. Der ehemalige DFB-Kapitän Michael Ballack hat sich unmittelbar vor dem Start der Weltmeisterschaft kritisch über Deutschlands Spielgestalter Mesut Özil geäußert. Der Profi vom FC Arsenal lasse es an Leader-Qualitäten mangeln. Trotzdem sieht Ballack die deutsche Elf gut gerüstet.

"Özil ist einer unserer besten Spieler, eine große Nummer 10. Aber er übernimmt nicht viel Verantwortung", so Ballack im Interview mit der Marca über den 25-Jährigen, dem nachgesagt wird, in wichtigen Spielen regelmäßig abzutauchen.

Ballack kritisiert Özils Körpersprache

"Seine Körpersprache ist manchmal nicht so, wie sie bei einem Spieler seiner Kategorie sein sollte", erklärte der frühere Chelsea-Star weiter. Besonders im Test gegen Kamerun (2:2) wirkte Özil seltsam abwesend. Gegen Armenien (6:1) ging es aber bergauf für den Ex-Madrilenen. Eine Vorlage und ein Pfostentreffer standen am Ende zu Buche.

Insgesamt sieht Ballack die deutsche Nationalelf trotz schwankender Özil-Leistungen weiter mit guten Chancen beim WM-Turnier. "Wir haben eine gute Generation, wir haben Qualität. Meine Favoriten sind Spanien und Deutschland", so der Vizeweltmeister von 2002, der für ESPN in Brasilien als TV-Experte agieren wird.

Dazugehörig