thumbnail Hallo,

Lionel Messi übergibt sich erneut auf dem Feld

Der 26-Jährige Messi musste sich im Testspiel gegen Slowenien kurz vor seinem Treffer übergeben. Alejandro Sabella glaubt, dass es an einer Nervenschwäche liegt.

La Plata. Lionel Messi sorgte wieder einmal für beunruhigende Nachrichten: Er musste sich erneut auf dem Feld übergeben. Im Testspiel der argentinischen Nationalmannschaft gegen Slowenien (2:0) schien es ihm nicht gut zu gehen. Sein Trainer glaubt aber, er hängt mit seinen Nerven zusammen.

Nur vier Minuten nachdem er sich übergeben hat, schoss er allerdings ein Tor für seine Mannschaft. Bereits in der Vergangenheit hatte der Argentinier mit diesem Problem zu kämpfen. Sein ehemaliger Trainer beim FC Barcelona meinte, "etwas ist nicht richtig" mit seinem Stürmerstar.

Eine Frage der Nerven?

Sein aktueller Coach Alejandro Sabella ist da anderer Meinung: "Die Nerven. Ich glaube, in diesen Momenten geht es nur um die Aufregung. Es ist schwer die Ruhe zu bewahren." Der Teamarzt hatte Messi nach dem Spiel untersucht, aber der 26-Jährige meint, er könnte es nicht verhindern.

"Ich weiß nicht, was es ist. Ich hatte tausend Prüfungen. Ich fühle mich elend zu dem Zeitpunkt, aber dann geht es wieder vorbei", erklärte Messi gegenüber TyC Sport. Ob das Problem auch bei der WM wieder auftaucht, bleibt abzuwarten. Argentinien trifft auf Bosnien-Herzegowina, Iran und Nigeria.

Dazugehörig