thumbnail Hallo,

Medizinmann behauptet: "Ich stecke hinter Ronaldos Verletzungsproblemen"

Ein ghanaischer Geistlicher hat sich bezüglich der Verletzungen des portugiesischen Superstars zu Wort gemeldet und behauptet, dass er dafür verantwortlich sei.

Accra. Ganz Portugal bangt um Cristiano Ronaldo. Der frisch gebackene Champions-League-Sieger von Real Madrid steht weiterhin auf der Kippe, wenn es um seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Brasilien geht. Nun hat sich in ein Medizinmann zu Wort gemeldet, der sich für die Probleme des Angreifers schuldig erklärt. Und der stammt ausgerechnet aus dem Land des Gruppengegners Ghana.

"Ich weiß, welche Art von Verletzung Cristiano Ronaldo hat. Ich bearbeite ihn", gibt der Medizinmann öffentlich beim ghanaischen Radiosender Angel FM zu und geht noch weiter: "Das ist mein voller Ernst. Ich habe schon vor Monaten gesagt, dass ich ihn bearbeiten werde und seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft verhindern werde. Zumindest seinen Einsatz im Gruppenspiel gegen Ghana. Das Beste, was ich nun tun kann, ist ihn durch eine Verletzung aus dem Verkehr zu ziehen."

Verletzung ist "spiritueller Natur"

Auf eine Heilung braucht CR7 indes nicht hoffen: "Diese Verletzung kann durch keinen Mediziner geheilt werden. Sie können niemals sehen, was die Blessur verursacht, denn sie ist spiritueller Natur. Heute ist es sein Knie, morgen seine Hüfte, und am nächsten Tag schmerzt wieder etwas anderes", erklärt der traditionelle Priester, wie er sich selbst beschreibt.

Am 26. Juni trifft Ghana auf Portugal. Es wird das letzte Gruppenspiel in Gruppe G sein. Es bleibt abzuwarten, ob mit oder ohne Cristiano Ronaldo.

Dazugehörig