thumbnail Hallo,

Spanien: Thiago Alcantara vor WM-Aus?

Der Bayern-Profi hat erneut Probleme mit dem lädierten Knie. Trotz Berufung ins spanische Aufgebot könnte er die WM daher verpassen.

Madrid. Schlechte Nachrichten für Thiago Alcantara und die spanische Nationalmannschaft: Der Spanier in Diensten des deutschen Rekordmeisters Bayern München, der sich nach einer Knieverletzung im Aufbautraining befindet, erlitt am Mittwoch einen Rückschlag und soll damit für die WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) und das DFB-Pokalfinale ausfallen. Das meldet der spanische Radiosender Cardena Ser.

Der spanische Fußballverband RFEF hat den Ausfall zwar noch nicht offiziell bestätigt, allerdings verkündete Sky Sport News HD via Twitter, dass Rückschlag im Training und damit verbundenes Scheitern der WM-Teilnahme dingfest seien.

Erneuter Innenbandriss?

Nach Informationen des Senders Sport1 hat sich der Offensivspieler im Training erneut das Innenband im bereits lädierten Knie gerissen und soll in den kommenden Tagen operiert werden. Eine Bestätigung der neuerlichen Verletzung seitens der Bayern gab es am Mittwoch zunächst nicht.

Der Sohn des brasilianischen Ex-Weltmeisters Mazinho war von Trainer Pep Guardiola für das letzte Saisonspiel gegen den VfB Stuttgart (1:0) in den Kader der Münchner berufen, aber nicht eingesetzt worden. Nach der schlechten Nachricht drei Tage vor dem DFB-Pokalfinale der Bayern gegen Borussia Dortmund in Berlin (Samstag 20.00 Uhr/ARD und Sky) droht Thiago nun erneut eine lange Pause.

Spaniens Nationaltrainer Vicente del Bosque hatte den 23-Jährigen am Dienstag in den vorläufigen WM-Kader des Titelverteidigers berufen. Thiago hatte Ende März im Bundesliga-Spiel gegen 1899 Hoffenheim einen Innenbandriss im rechten Knie erlitten.

Dazugehörig