thumbnail Hallo,

Iker Casillas: "Ziehe Busquets die Ohren lang"

Der Ersatztorhüter der Königlichen schießt gegen Nationalmannschaftskollege Sergio Busquets.

Madrid. Iker Casillas schießt gegen seinen Nationalmannschaftskollegen und Spieler des FC Barcelona Sergio Busquets. Seinen internen Konkurrenten Diego Lopez sieht er in der spanischen Elf für die Weltmeisterschaft 2014.

"Wenn ich ihn das nächste Mal sehe, ziehe ich ihm die Ohren lang", drohte Iker Casillas auf einer Werbeveranstaltung Busquets. Dieser war Madrids Pepe im Clasico auf den Arm getreten. Der ehemalige Real-Kapitän weiter: "Es war eine hitzige Szene und ich möchte nicht auf Details eingehen, aber aus meiner Sicht hat Busquets falsch gehandelt. Die Bilder sprechen für sich."

Des Weiteren stärkte er seinem internen Konkurrenten Lopez den Rücken. Die Kritik der Medien verstehe er nicht: "Mich langweilt dieses Thema mittlerweile. Diego verdient Respekt und Unterstützung. Der Trainer entschied zu Saisonbeginn, dass er in der Liga spielt und so sollte es auch bis zum Ende der Saison fortgeführt werden."

"Beabsichtige hier zu bleiben"

Die guten Leistungen seines Kollegen würden ihn sogar zu einer ernsthaften Alternative für die Weltmeisterschaft in Brasilien machen, speziell nach dem Ausfall von Victor Valdes. "Er ist auf dem geeigneten Level und kann natürlich in der Seleccion spielen. Vicente Del Bosque zählte in der Vergangenheit schon auf ihn", so Casillas.

Wählt den Deutschen Fußball-Botschafter 2014: Hier geht's zum Voting!

Seine eigene Zukunft sieht er dadurch nicht beeinträchtigt: "Ich trainiere und nehme den Konkurrenzkampf an. Das ist gut für mich und vor allem gut für die Mannschaft. Ich beabsichtige zu bleiben und meinen Vertrag zu erfüllen. Am heutigen Tage ist jedoch das Wichtigste, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und die Saison gut und erfolgreich zu beenden."

Dazugehörig